Intensivierungsstunden in Jahrgang 9 und 10

Die Schülerinnen und Schüler treffen zu Beginn des Schuljahres eine individuelle Auswahl der von ihnen besuchten Intensivierungsstunden. Diese Auswahl wird nach dem Halbjahreszeugnis aktualisiert.

Elternbrief zu den Individualisierungsstunden

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Erfahrungen zeigen, dass Intensivierungsstunden bei Schülerinnen und Schülern mit Note 4 oder schlechter in den Kernfächern Mathematik, Englisch, Französisch oder Latein unbedingt notwendig sind, jedoch nur dann Erfolge zeigen, wenn die Teilnahme auf der Basis eigener Entscheidungen beruht. Deshalb bietet das AWG allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 10 die Möglichkeit, ihre Wissenslücken in Intensivierungsstunden abzubauen, an denen sie nach Vereinbarung zwischen den Betroffenen einvernehmlich mit Ihnen und der Schule teilnehmen. Die Zahl der Schüler ist in diesen Stunden besonders klein gehalten, damit die Fachlehrer individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Schülers eingehen können. Pro Fach ist wöchentlich eine Intensivierungsstunde vorgesehen, mehr als zwei Fächer sollten nicht gewählt werden. Für Schülerinnen und Schüler, die im Jahreszeugnis in allen drei Kernfächern nur ausreichende Noten erreicht haben, wird - davon unabhängig - zusätzlich ein verbindliches Beratungsgespräch mit dem Schulberater und Mittelstufenbetreuer, Herrn Wittmann, vereinbart, um Motivation, Arbeitsplanung und Nachhilfebedarf abzuklären. Bitte besprechen Sie mit Ihrer Tochter/Ihrem Sohn intensiv die Frage, wie das Notenbild (und damit der Kenntnisstand) in den betroffenen Fächern verbessert werden kann. Auch individuelle Nachhilfe oder stringente Arbeitszeitplanung können ein Mittel sein. Sollten Sie sich für die Teilnahme Ihres Kindes an der Intensivierung entscheiden, ist diese Anmeldung bis zum Halbjahreszeugnis verbindlich. Bitte teilen Sie der Schule bis spätestens ...... mit, ob und in welchem Umfang Ihr Kind am Angebot der Intensivierung teilnehmen wird.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Thomas Götz, OStD, Schulleiter