Jens Corssen steigert die Selbstmotivation


"Ich beschließe, nicht am Leben zu verzagen, sondern mich auf der Achterbahn des Lebens zu entwickeln. Ich nutze das Leben als Ganztagsschule."


Jens Corssen hat eine Philosophie und Praxis des sich Selbstentwickelns formuliert, die er in zahlreichen Vorträgen und Seminaren charismatisch vorzutragen versteht. Sein Konzept des Selbstentwicklers basiert auf der Feststellung, dass man in unserem heutigen Überangebot an Informationen, Produkten und Versprechungen deren Qualität immer weniger überprüfen kann.

Man verliert zusehends den Überblick. So orientiert man sich an dem "Übermittler" des Angebotenen, dessen Vertrauenswürdigkeit und Authentizität – die Persönlichkeit macht also den Unterschied.

Der Prozess zu einer gereiften und inspirierenden Persönlichkeit gelingt über die Philosophie und Praxis des Selbstentwicklers. Diese Idee, mit der Veränderung bei sich anzufangen, erzeugt auch das notwendige Selbst-Vertrauen und die Kraft, sein Leben in jeder Hinsicht selbstbestimmt zu gestalten, eine "Persönlichkeit" zu sein.


Um auch junge Menschen auf diesen Weg aufmerksam zu machen, veranstaltet Herr Corssen regelmäßig kostenlose Vorträge an Gymnasien. Dabei hat er folgende Ziele im Auge:


Immer häufiger haben Schüler in Ihrer Entwicklung und im schulischen Alltag nicht genug Kraft, um ihre Bedürfnisse nach Selbstbestimmung und der positiven Erfahrung von eigenem Können auszuleben. So entsteht mit der Zeit hoher seelischer Druck und übergroße Anspannung.

Die psychologisch-medizinische Forschung hat nachgewiesen, dass ständige Opfergefühle und ewiges Klagen über die Lebensumstände, über die anderen und über sich das körpereigene Abwehrsystem schwächen. "Du Opfer" zählt zu den Top Ten der beliebtesten Schimpfwörter auf Deutschlands Schulhöfen – ein Hinweis darauf, was Jugendliche auf keinen Fall sein wollen.
Leider fühlen Sie sich aber häufig selbst als Opfer des Bildungs- und Leistungssystems. Die daraus resultierenden Unsicherheiten, Ängste und Vorwürfe führen zu Rückzug oder zu Aggression nach außen. Dies unterdrückt die angeborene Entdeckerlust und Gestalterfreunde und reduziert somit auch Leistungsbereitschaft und Potentialnutzung.

Zudem bin ich davon überzeugt, dass die ansteigenden Kosten im Gesundheitswesen dramatisch reduziert werden könnten, wenn die Lebenskunst des Selbst-Entwicklers mit seinen Werkzeugen Selbst-Bewusstheit, Selbst-Verantwortung, Selbst-Vertrauen und Selbst-Überwindung den Schülern so früh wie möglich vermittelt wird.

Aus diesem Grund halte ich in deutschen Schulen kostenfreie Vorträge über mentale Stabilität und den erfolgreichen Umgang mit Druck und Niederlagen.


(zitiert von der HOMEPAGE von Jens Corssen www.der-selbstentwickler.com)