Münchner Rotarier unterstützen bei Berufs- und Studienorientierung

Münchner Rotarier aus den unterschiedlichsten Unternehmen, aus Universität und Forschung informieren Gymnasiasten ab der 10. Klasse über Studium und Berufswege und bieten Schülerpraktika

In und um München gibt es 25 Rotary Clubs. Regel ist, dass in einem Club jeder Beruf nur einmal vertreten ist. Die Rotarier repräsentieren ein buntes Spektrum wirtschaftlich oder auch gesellschaftlich besonders angesehener beruflicher Positionen. Jedes Jahr informieren Mitglieder einiger Münchner Rotary Clubs Gymnasiasten über Berufe und die Wege zu ihnen. Hierzu gehören die Vermittlung von Einblicken in den praktischen Alltag, über dessen Sonnen- und Schattenseiten und Tipps für Studium und Berufsstart.

Basis ist das ehrenamtliche Engagement der Rotarier ohne kommerzielle Absichten oder Ziele wie "Mitarbeiterfang", "Recruiting" u.a.

Mehr lesen Sie bei den Berufs-Veranstaltungen für Gymnasiasten.

 

 

 

 

80 Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach ihren Talenten - Die "Talenteschmiede" ist am AWG fester Bestandteil der Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe!

(K) eine Frage des Talents: Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe

Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe (BUS) bietet das AWG für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtende und freiwillige Bausteine an:

Der Jahrgang besucht im Rahmen der P-Seminare die Messe "Abi-Einstieg" in München. Hier können sich die Schülerinnen und Schüler mit einem großen Angebot an Hochschulen, Auslandsschulen und beruflichen Angeboten auseinandersetzen.

Die Fachschaft Wirtschaft führt einen Berufsinformationstag durch, der die Schüler mit erfolgreichen Praktikern zusammenbringt. Aus erster Hand erfährt man Interessantes aus unterschiedlichen Berufsfeldern.

Darüber hinaus unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler darin, sich Gedanken über sich selbst, ihre Schwächen und ihre Stärken zu machen. Dazu laden wir die "Talentschmiede" an unsere Schule, die diese Aufgabe hervorragend löst.

Parallel dazu informieren sich die Schülerinnen und Schüler in ihren jeweiligen P-Seminaren im Rahmen von Vorträgen zu Auslandsaufenthalten, Universitätsbesuchen, einem Gang in Berufsinformationszentrum uvm. über die vielen Möglichkeiten nach dem Abitur.

Herr Herrmann vom Berufsinformationszentrum (BIZ) bietet regelmäßig individuelle Sprechzeiten an unserer Schule an.