Zur Startseite
Zur Startseite

Fachbetreuer: Herr Brütting

Lehrer*innen: Herr Brütting,  (ohne Bild: Frau Adolf, Frau Beiter, Frau Forster)

Die Fachschaft Spanisch am AWG

Seit dem Schuljahr 2014/2015 gibt es am AWG das Fach Spanisch, das, beginnend mit der 8. Jahrgangsstufe, von Schüler*innen im sprachlichen Zweig gewählt werden kann.
Der sprachliche Zweig kann als Alternative zum wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweig in der 8. Jahrgangsstufe gewählt werden.
Dabei kann Spanisch als dritte Fremdsprache nach Englisch und Französisch/Latein gewählt werden, unabhängig von der vorherigen Sprachenwahl. Die Schüler*innen werden in den Jahrgangsstufen 8-11 von derselben Spanisch-Lehrkraft unterrichtet, wobei der Sprachkurs des neuen, dem LehrplanPLUS/dem G9 gerechten Cornelsen Lehrwerks „Encuentros hoy“ bearbeitet wird. Dabei hilft den Schüler*innen das Vorwissen aus den ersten beiden Fremdsprachen. So hat sich das Spanische aus dem Lateinischen entwickelt und viele grammatikalische Regeln übernommen. Auf der anderen Seite spiegelt sich die französische Grammatik mit der spanischen. Dadurch ist zwar die Progression im Unterricht steiler, die jedoch durch das Vorwissen wesentlich erleichtert wird. Genauso wie in den anderen Fremdsprachen werden im Fach Spanisch im gleichen Maß die Kompetenzen des Schriftlichen (Mediation, Textarbeit und –analyse) sowie des Mündlichen (z. B. in mündlichen Schulaufgaben) geschult.
Trotz der Wahl des sprachlichen Zweigs werden die Schüler*innen in den Fächern Wirtschaft/Recht und Sozialkunde unterrichtet, die ebenso wie das Fach Spanisch in der Q-Phase (12./13. Klasse) gewählt werden können, unabhängig ob in einem der jeweiligen Fächer Abitur geschrieben wird. (-> Link zur Stundenübersicht)
Spanisch wird als Weltsprache von beinahe 400 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, von denen die meisten in Mittel- und Südamerika leben. Ca. 50 Millionen spanische Muttersprachler leben darüber hinaus in den USA, wodurch Spanisch dort in vielen Regionen als zweite Sprache gilt. Spanisch ist nach Englisch und Mandarin zudem die am drittmeisten gesprochene Sprache der Welt. Somit kann der wirtschaftliche Nutzen der Sprache nach der Schulzeit durchaus neben der Liebe zu Sprachen an sich als motivierender Faktor genannt werden. Im Alter von 13-16 Jahren kann eine Fremdsprache außerdem wesentlich leichter erlernt werden als im Erwachsenenalter.
Die erste Gruppe der SpanischschülerInnen am AWG bestand noch aus 14 SchülerInnen (2014/2015) als halbe Klasse, die zusammen mit den SchülerInnen des wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Zweigs in einer Klasse unterrichtet wurden. Im Schuljahr 2017/2018 kamen erstmals zwei komplette Spanischklassen in der 8. Jahrgangsstufe zustande.
 
Während der 9. Klasse findet zudem ein Spanisch-Austausch mit dem Colegio Luther-King aus Teneriffa statt. In je einwöchigen Besuchen lernen die Schüler*innen die Kultur bei Aufenthalten in Gastfamilien kennen und kommen somit mit deren Lebenswelt authentisch in Berührung, was die Motivation zum Fremdsprachenlernen größtenteils extrem steigert.

 

Austausch Spanien 2016/2017

Kurz vor den Winterferien fuhr die Spanisch-Gruppe der Klasse 10A zusammen mit Frau Adolf und Herr Brütting zum Schüleraustausch nach Vilafranca bei Barcelona. Für die meisten der SchülerInnen war es nach zwei Lernjahren der erste Aufenthalt in Spanien überhaupt, wo sie dann gleich sprichwörtlich ins warme Wasser geschmissen wurden und eine Woche lang bei Gastfamilien unterkamen.

...mehr

Zahl der Schulaufgaben

Klasse                          Anzahl
8                                  4
9                                  3 + 1 mündl. SA
10                                4

Stundentafel

Jahrgangsstufe    Wochenstunden      
8                            4    
9                            4    
10                          4