AWG - Wanderpokal findet Heimat - K 15 siegt zum dritten Mal

Seit nun mehr drei Jahren wird am AWG die Hallenmeisterschaft im Fußball ausgetragen, bei der sich am letzten Freitag 16 teilnehmende Mannschaften packende und faire Spiele geliefert haben. Den Siegerpokal trug zum dritten Male in Folge die Mannschaft der Ehemaligen aus dem Abiturjahrgang 2002 davon, die in einem harten, nichtsdestotrotz technisch anspruchsvollen Finale die Fußballer aus der K14 mit 3:1 besiegen konnten.

Traditionell am Tag der Halbjahreszeugnisse begrüßte Organisator Manfred Tonak über 150 Fußballerfans zum Turnierauftakt in der Alfonshalle. 12 Klassenteams ab der 9. Jahrgangsstufe, drei Ehemaligen - Mannschaften und das Lehrerteam kämpften in zwei Gruppen um den Einzug in die Finalrunde.

In die Gruppe der letzten Vier schafften es K 15, K14, die Klasse 11a und - etwas unerwartet, doch nicht unverdient - das Lehrerteam. Die K15 setzte sich mühsam im Elfmeterschießen gegen die 11. Klasse durch und auch in der anderen Paarung benötigte die K14 etwas Glück, um das Lehrerteam mit 1:0 zu besiegen.

Im rasanten Endspiel zeigten dann beide Mannschaften viel Einsatz. Die Entscheidung brachte letztendlich ein nicht gegebenes Tor für die K 14, in dessen Folge die K15 zum Torerfolg gelangte und das Spiel mit 3:1 für sich entschied. Im Spiel um Platz Drei musste sich das Lehrerteam der spielerisch gut aufgelegten und laufstarken Truppe der 11a mit 5 : 1 geschlagen geben.

Da der Wanderpokal nach dem dritten Sieg in Händen der K15 verbleibt, hat die Mannschaft die ehrenvolle Aufgabe, einen neuen Siegerpokal auszusetzen.

Der Klasse 11 bleibt als kleiner Trost, die beste aktuell am AWG befindliche Mannschaft zu sein und den Lehrern die Genugtuung, den dreifachen Turniersieger in der Vorrunde mit 2: 1 besiegt zu haben. Herr Tonak hat dem Lehrerteam dafür den ehrenvollen Titel AWG-Dauersieger-Besieger verliehen.

Bei der Siegerehrung dankte M. Tonak allen Anwesenden für ihr Engagement und hob noch einmal ausdrücklich die guten Schiedsrichter-leistungen hervor.

Die Platzierungen der ersten vier Mannschaften:

1. K15

2. K14

3. Klasse 11a

4. Lehrerteam

"Dauersieger-Besieger"

AWG - Lehrerteam unter den letzten Vier

11a - beste aktuelle Mannschaft am AWG

Durch eine geschlossene Mann-schaftsleistung konnte sich das AWG - Lehrerteam im schon mittlerweile traditionellen Hallenfußballturnier einen erfreulichen 4. Platz sichern.

Den Mannen um M. Tonak gelang es mit Spielwitz und Fortune bis in die Endrunde vorzustoßen, wo man sich erst nach eindrucksvoller Gegenwehr geschlagen geben musste. Aus einer sicheren Abwehr heraus - im Tor stand hervorragend B. Mayerhofer - spielten K. Johlen, J. Reiser, A.Rippel, P. Rupp, M. Tonak und F.Wittmann technisch beschlagen und erfreulich offensiv auf.

So manche Kombination ließ den Gegner - so jung er auch war - doch sehr alt aussehen.

Dieses gute Abschneiden kam umso

überraschender, da der versierte Balltechniker A. Rippel schon nach dem ersten Spiel mit einem Muskelfaserriss ausscheiden musste und nur noch als Coach fungieren konnte. Auch P. Rupp lief mit einem lädierten Knie auf. Auf Bedenken von Seiten der besorgten Kollegen reagierte der Partenkirchener gewohnt pragmatisch: " Es duat a weh, wenn i nur rumsteh. Dann spui i lieba!" Großen Anteil am Erfolg der Lehrer - Mannschaft hatte auch K. Johlen, der einmal mehr mit seinen vier sauber gezirkelten Toren den Ruf der Mathematik als exakte Wissenschaft unterstrich.

M. Tonak war es dann, der beim anschließenden gemeinsamen Ausklang im türkischen Lokal in der Juttastraße darauf bestand, den Lehrern den Titel "AWG - Dauersieger-Besieger" zu verleihen, da man ja als einzige Mannschaft die K15 geschlagen hatte.

 

Einen hoch verdienten 3. Platz hinter den Mannschaften der Ehemaligen erspielten sich mit Spielwitz und Einsatzfreude die dynamischen Fußballer der 11a.

Nicht unerwartet stand diese Mannschaft in der Gruppe der besten vier Mannschaften. Schon im letztjährigen Abschlussspiel gegen die Lehrer ließen sie ihr fußballerisches Können aufblitzen. Man durfte also auf einiges gespannt sein. Raphael Schuppener im Tor und die Feldspieler Andreas Freyer, Andreas Hoerl, Matthias Kunze, Patrick Penn, Brian Scheunchen, Dennis Schmidt, Robin Strauß und Sebastian Winkler überzeugten von Anfang an. In der Vorrunde mussten sie sich gegen die späteren Gewinner erst im Siebenmeterschießen geschlagen geben.

 

11a - beste aktuelle Mannschaft am AWG

In der Endrunde kamen die Oberstufler mit der robusten Spielweise der K14 nicht zurecht und somit traf man im Spiel um Platz Drei auf die Lehrermannschaft. Das Spiel wogte lange Zeit hin und her, doch zunehmend gewannen die Angriffe der 11a an Geschmeidigkeit und zuletzt konnten die doch stark ersatzgeschwächten Lehrer die 5:1 Niederlage nicht mehr abwenden. Da den ersten und zweiten Platz die Ehemaligen belegen, ist damit die Klasse 11a die beste aktuell am AWG befindliche Hallenfußballmannschaft. Dies betonte auch M. Tonak bei der Siegerehrung. Er dankte für den überaus fairen Verlauf, zu dem auch die souveränen Schiedsrichterleistungen beigetragen haben.

Für die Lehrer bleibt der Trost, immerhin die zweitbeste aktuell am AWG befindliche Hallenfußballmannschaft zu stellen.