Fußballmädchen sind Münchner Meister

Völlig unerwartet gewann die "kleine" Mädchen-Fußballmannschaft des AWG in der Wettkampfklasse III das Turnier um die Münchner Meisterschaft!
Nachdem sich das dieses Jahr neu zusammengestellte Team - darunter nur zwei Vereinsspielerinnen und acht komplette Fußball-Neulinge...- mit enormem Einsatz und auch immer einem Quäntchen Glück bis in die Finalrunde gespielt hatte, musste es im Halbfinale gegen die starke Mannschaft des Maximilians-Gymnasiums antreten. Die Partie endete schließlich 0:0 und das Reglement schrieb direktes 8m-Schießen vor. Fünf Schützen mussten nun ausgewählt werden und abwechselnd antreten. Es war ein Krimi! Nach fünf Durchgängen stand es wieder Unentschieden und Trainer wie Zuschauer waren bereits nervlich stark angeschlagen. Nun mussten weitere Spielerinnen "Mann gegen Mann" antreten und bei jedem Schuss ging es um Alles. Doch traf unsere Schützin, so traf auch die Gegnerin - verschossen wir, so verschossen auch die anderen. So ging das Ganze Hin und Her bis schließlich beim Stand von 8:8 Sophie den Ball im gegnerischen Tor versenkte und ihre Gegnerin den endlich erlösenden Fehlschuss tätigte. Völlig erleichtert und überglücklich mussten die Mädchen nun direkt im Finalspiel gegen die haushohen Favoriten und Titelverteidiger vom Dante-Gymnasium antreten. Mit vielen Vereinsspielerinnen von Wacker bestückt stürmten die Gegnerinnen auf unser Tor, vor dem sich dann auch das Meiste abspielte. Doch die AWG-Mädels ackerten und wehrten sich kräftig und kaum vor dem gegnerischen Tor - Schuss und Eigentor durch eine Dante-Spielerin. Dieses unerwartete 1:0 konnte bis zum offiziellen Spielende gehalten werden - allerdings ließ der Schiedsrichter unter lautstarken Abpfiffforderungen weiterspielen und ermöglichte so dem Dante-Gymnasium noch den Ausgleich. Also ging es nach kurzen Diskussionen in die Verlängerung, in der die Gegner schnell die 2:1 Führung übernahmen. Das Spiel schien kurz vor Schluss gelaufen zu sein, als Sophie überraschend einen Abstoß bis vor das gegnerische Tor schlug, den die dort wartende Antonia annahm und souverän zum 2:2 Ausgleich ins Tor beförderte. Nach unschönen Diskussionen über die Gültigkeit des Tores im Anschluss an das Spiel, wurde vom Obmann das 2:2 Endergebnis offiziell bestätigt und die Entscheidung im 8-Meterschießen angekündigt. Erneut mussten unsere Mädels sich in Nerven- und Schussstärke beweisen und trafen auch alle ersten fünf Bälle ins Tor - wie allerdings auch die Gegnerinnen. Jetzt ging es darum, wer als nächstes für das AWG ins Rennen gehen soll und Vroni wurde zum 8-Meter.Punkt geschickt. Mit einer unglaublichen Ruhe ließ sie der Torhüterin keine Chance und verwandelte eiskalt. Und die Gegnerin: schoss an die Latte! 6:5 für das AWG! Münchner Meister! Alle lagen sich in den Armen und konnten ihr Glück gar nicht fassen. Der Krimi ging gut aus für uns und die zahlreich angereisten Zuschauer hatten "für ihr Geld" wirklich was geboten bekommen.
Die AWG-Mädels haben sich nun als Münchner Sieger für die Südbayerischen Meisterschaften qualifiziert, die im Juli in Schwaben ausgetragen werden.
                                                                                                                                                                Ute Dannhäuser