Projekt Junior

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köin (IW) führt das Projekt JUNIOR »Junge Unternehmer initiieren - organisieren - realisieren« durch. Im Projekt JUNIOR gründen Schüler im Alter von 15-20 Jahren an ihrer Schule ein auf ein Schuljahr befristetes Schülerunternehmen (Mini-Unternehmen). Dabei müssen sich die Schüler eigenverantwortlich um die Kapitalbeschaffung, die Produktion und den anschließenden Vertrieb der angebotenen Produkte und Dienstleistungen bemühen.

 

Die Schüler müssen sich - (fast) ganz wie im realen Wirtschaftsleben - an bestimmte Regeln und Abläufe halten. Lohnzahlung, Bilanzierung, das Abführen der Steuern und Sozialabgaben (die JUNIOR-Geschäftsstelle im IW übernimmt hier die Rolle des Staates), die Einberufung von Hauptversammlungen und die Erstellung eines Geschäftsberichtes gehören zum Unternehmensalltag.

 

Während des Projektablaufs werden die Miniunternehmen vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln und örtlichen Paten aus Schule und Wirtschaft betreut und müssen diesen gegenüber auch Rechenschaft ablegen. So werden auch die Buchführung und die (modifizierten) Zahlungen einzelner Steuerarten und Sozialabgaben kontrolliert.

 

JUNIOR bietet Schülern die Möglichkeit, praxisnah wirtschaftliche Zusammenhänge und Funktionsweisen kennen zu lernen. Durch das Projekt werden Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Teamarbeit und Kreativität der Teilnehmer gefördert, unternehmerisches Denken und Handeln angeregt. Dies alles sind Qualifikationen, die für die Ausbildung und das spätere Berufsleben und damit auch für die Zukunft unserer Jugendlichen von grundlegender Bedeutung sind.

Junior im Internet