Der Botschafter zu Besuch am AWG

Benin - Wo ist das denn?

Drei Herren im Anzug fahren an der Kapschstraße vor. Sie alle verströmen Charisma und Autorität. Sie sind gekommen um etwas zu besprechen. Etwas, das die Präsenz unseres Direktors, Herrn Aulingers, erfordert. Außerdem sitzen dann im Besprechungszimmer im 2. Stock des Schulhauses das Eine-Welt-Team, einige engagierte Mitglieder der SMV, sowie die Schülersprecher und lauschen den kurzen Vorträgen der drei Herren. Zwei von ihnen kommen aus Benin, einer ist Deutscher. Es handelt sich hierbei um den Botschafter von Benin, den Beauftragen für Öffentlichkeitsarbeit aus Benin, sowie um den Münchener Honorarkonsul der Republik Benin. Alle sprechen Deutsch, sodass die Schüler gut folgen können. Nach einem kurzen allgemeinen Überblick über die Situation Benins bezüglich Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vom Botschafter persönlich, kommt auch der Honorarkonsul (der selbst auch Schüler des hiesigen AWGs war) zu Wort, er fragt die die Anwesenden nach ihrem Interesse für einen afrikanischen Staat wie Benin - die Resonanz ist positiv. Benin, im Südwesten Afrikas gelegen, mit Togo, Burkina Faso, Niger und Nigeria als Nachbarstaaten werde oftmals nicht wahrgenommen und die wenigsten wüssten, wo es überhaupt liege, klärt uns der Botschafter auf. Um diesem Missstand abzuhelfen, kommt der Botschafter nun zum Kern seines Besuches. Er erkundigt sich, ob die Schüler sich vorstellen könnten, freundschaftliche Beziehungen mit Schülern aus Benin aufzubauen. Eine Sensation! Der Botschafter aus Benin erhält durchwegs positive Rückmeldungen - jeder der Anwesenden wäre begeistert, so etwas auszuprobieren. Über die genaue Vorgehensweise muss zwar noch gesprochen werden, aber Briefkontakt zu Beginn wäre eine denkbare Methode - und wer weiß, wenn es funktioniert könnte auch ein Austausch mit Besuch des jeweilig anderen Landes folgen! Neuigkeiten, deren weitere Planung und Umsetzung das, bzw. die nächsten Jahre beanspruchen wird. Dennoch ein Projekt, auf das man sich freuen kann, ein vielleicht bald weiteres Highlight unter den AWG-Austauschprogrammen wie China, USA, LaReunion, Rom und London.

Ruby Weidemann, Matthias Decker