Zeitzeugengespräch mit Max Mannheimer

Am 26. Juni 2014 war der 94-jährige jüdische Zeitzeuge Max Mannheimer am Adolf-Weber-Gymnasium zu Gast. Er berichtete von seinem bewegten Leben in der Zeit des NS-Regimes und erläuterte sehr anschaulich die politischen Hintergründe. Seine Einladung war ausdrücklich auf den Wunsch unseres Geschichtskurses hin geschehen, der sich die Frage gestellt hatte, wie man das Thema des Holocaust im Unterricht behandeln könnte.
Ganzer Bericht

"Europa" Podiumsdiskussion am AWG

Am 04.05.2011 konnte die Fachschaft Wirtschaft und Recht durch Vermittlung des Vereins Buerger Europas am AWG eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Krise meistern - unsere Zukunft sicherer gestalten"  präsentieren. Der Gastredner war Dr. Rainer Stinner - Außenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag, die Moderation hatte Heiko Fröhlich vom Verein Bürger Europas e.V.

-> Bericht

Zeitzeugengespräch mit Abba Naor am 8. März 2012

Am Donnerstag, den 8. März 2012, durften wir um 13:30 - 15:30 Uhr Herrn Abba Naor, Überlebender des KZ Dachau, bei uns am AWG begrüßen. Er hat in der Aula einen Vortrag für die Schülerinnen und Schüler der Q 11 und der Klasse 10c gehalten. Im Anschluss daran bestand die Möglichkeit, mit Herrn Naor ins Gespräch zu kommen.

Abba Naor, 1928 als Ibe Nauchowitsch in Kovrio, Litauen, geboren, wurde mit 13 Jahren von der deutschen Wehrmacht mit seiner Familie in das Ghetto von Kaunas verschleppt, wo schon in der ersten Wochen sein Bruder von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Kurz darauf wurde die Familie nach der Deportation ins KZ Stutthof bei Danzig getrennt. Mutter und Tochter wurden nach Auschwitz gebracht, Vater und Sohn kamen nach Dachau. Der Vater musste Zwangsarbeit im Außenlager Allach verrichten, der Sohn Abba Schwerstarbeit im Außenkomplex Landsberg Kaufering. Er überstand acht Monate des Hungerns, Kälte und Schmutz, bevor er im April 1945 auf den "Todesmarsch" geschickt wurde. Am 2. Mai wurde Abba Naor an der letzten Station in Waakirchen bei Bad Tölz von Einheiten der US-Armee befreit.

gez. Oppitz/Görge