Don Juan kommt

Gedichte der Gruppe B

Mitglieder:

Andrea Heuser (Leitung)

Sarah Brömmel

Marina Cutura

Violetta Fass

Isabel Gerner

Marian Vogel

Kristina Walther

Laura Wehse

Katharina Weiß

 

Ausgangstext war Sarah Kirschs "Don Juan kommt am Vormittag"

dieses Gedicht steht hier nicht, weil wir urheberrechtliche Fragen

noch nicht geklärt haben.

 

Folgende neue Gedichte entstanden:

 

 

Don Juan kommt am Vormittag

 

Telegramm: komme heut am Vormittag! Don Juan

Helle Aufregung! Panik!

Haus nicht geputzt! Erdbeeren nicht gepflückt!

Blick aus dem Fenster - schon steht er da!

Mein Don Juan - unverwechselbar!

Wehender Mantel, wallendes Haar, wieherndes Ross!

So steht er da! Mein Don Juan - unverwechselbar!

Mein Herz klopft schnell

Haus nicht geputzt - so bleibt nur das Gras - zirpende Grillen -

Kreischende Krähen

Nein!

Schrille Töne,

reißen mich aus meinen Träumen

ein Telegramm von Don Juan: komme heut am Vormittag!

 

(Kristina Walther)

 

 

Don Juan, frag mich nicht warum

 

Er kommt um elf hat er geschrieben

Auf mein Handy

Wird bestimmt ein schöner Tag

Doch stattdessen Regen. Ein Segen? Von wegen

Eigentlich dachte ich wir würden uns im Park

Irgendwo ins Gras legen

Und jetzt sitz ich hier an der Haltestelle

Alles grau in grau. Ich frage mich wann

Kommt er endlich an

Ich spüre wie sich Unruhe anbahnt

Bestimmt hat er es verplant

Doch dann endlich steigt er aus dem Bus

Gibt mir einen raschen Kuss

Don Juan…Wie heißt du wirklich frage ich

Er antwortet nich, natürlich

Ich zieh ihm den ipod Stöpsel aus dem Ohr hervor

Hey, der Song is toll, meint er vorwurfsvoll

"Niemals einer Meinung", das passt ja fast

So sitzen wir eine Weile in Schweigen

Das Windespfeifen, Regenrauschen

Sehen zu wie sich die Eichen

Neigen mit mächtigen Zweigen

Flüsternde Gedanken schleichen

"Frag mich nicht warum, ich liebe Dich"

Und wir lauschen dem Rauschen

Tauschen einen schnellen Blick

Von fern tönt Hundebellen und in den Pfützenwellen

Zittert vage der Moment unserer Zweisamkeit

Es ist so weit. Was schon Zeit

Zu gehen? Fast will ich sagen es war schön

Sehen wir uns wieder? Er nickt

Schwörst du? - Hör zu, ich hab mein Wort gegeben

Ich schaudere, als er mich anblickt

Nein, hast Du nicht.

                                   (Violetta Fass)

 

Don Juan kommt am Vormittag

Hoch zu Ross

Zur frühen Stund

Tat Don Juan aus vollem Mund kund:

 

Ich lieb ein Mägdelein

So süß und rein

Voll Unschuld, Schönheit, Lieblichkeit.

 

Sie schmolz dahin

Als sie ihn sah

So männlich, stark, so wunderbar

Mit seinem vollen schwarzen Haar.

 

Mit donnerndem Huf

Und wehendem Schweif

Unter sengender Sonne

Zu allem bereit

Nahm er sie mit -

Entführte sie in seine Welt

Ihr zu schenken den Vormittag auch ohne Geld.

 

Inmitten der Olivenhaine versprach er ihr:

Nun bist du meine.

Geliebte Schönheit du sollst wissen

Ich will nur deine Lippen küssen.

 

Berauschend war der Vormittag

Voll Inbrunst sie in seinen Armen lag.

 

Nun schlief sie ein mit süßen Träumen

Und schon verschwand er zwischen den Bäumen

Zu suchen sich die nächste Beute

Und ließ zurück das Mägdelein

Sehr selig aber nicht mehr rein.

                                        (Katharina Weiß)

 

Ein Don Juan hat keine Zeit

Don Juan kommt am Vormittag

So wie nie zuvor.

Unverhofft kommt so oft

Denn ein Don Juan hat keine Zeit.

Muss immer weiter zieh’n zur Nächsten.

Warum mach ich das nur mit?

Ein Don Juan hat keine Zeit.

Schon gar nicht für mich!

Warum begreif ich das nicht?

Mach mich noch fertig für das Rendezvous,

Doch nicht viel Zeit bleibt mir dafür.

Am Stadtrand treffen wir uns dann

Mit einem wilden Kuss begrüßt er mich.

Legt uns sogleich in das hohe Gras.

Denn ein Don Juan hat keine Zeit.

Muss immer weiter zieh’n zur Nächsten.

Warum mach ich das nur mit?

Ein Don Juan hat keine Zeit.

Schon gar nicht für mich!

Warum begreif ich das nicht?

Es liegt ein Zauber in der Luft,

Die Vögel singen ohne zu klingen.

Alles um mich herum tritt in Vergessenheit.

Ich schließ die Augen

Schon schwindet der Augenblick dahin -

Die Wärme und die Träume auch.

Denn ein Don Juan hat keine Zeit.

Muss immer weiter zieh’n zur Nächsten.

Warum mach ich das nur mit?

Ein Don Juan hat keine Zeit.

Schon gar nicht für mich!

Warum begreif ich das nicht?

                  (Daniela Maierhofer)

 

Don Juan kommt am Vormittag

Don Juan kommt nach San Sebastian.

Die Nachricht verbreitet sich sofort

Und alle Frauen am Ort

Machen sich in Windeseile daran

Hübsch auszusehen für ihren Don Juan.

Das unschuldige Mädchen, das ihren Traumprinz

sehr vermisst

Und von ganzem Herzen hofft,

dass er sie endlich küsst.

Oder die alte Dame, die hofft, dass Don Juan

Ein Stück weit ihre Jugend zurückbringen kann.

Und auch die Diva, die sich fragt, ob sie diesen Mann

Mit ihrem Charme verführen kann.

Doch es ist eine unter all diesen Frauen,

Die begegnet der Nachricht mit Argwohn.

Begründet durch ihren kleinen Sohn.

Dessen Vorfreude kann sie nicht trauen,

Da sich ihr Sohn auf einen Vater freut, den es nicht

gibt,

Weil er an jedem Ort eine andere liebt.

(Laura Wehse)