Die ersten Begegnungen mit Lyrik sind nicht immer mit positiven Erinnerungen verbunden und daher für viele oft auch die letzten. Mit »Lust auf Lyrik« wurde ein Modellprojekt ins Leben gerufen, das einen Zugang zur Dichtung jenseits des regulären Lehrplans eröffnen soll: eine von Lyrikern betreute Werkstatt, in der die Schülerinnen und Schüler sich mit dem poetischen Gebrauch von Sprache auseinandersetzen. Dabei geht es nicht um einen der üblichen Creative-Writing-Kurse, sondern um eine Annäherung an Lyrik, in der das eigene Schreiben - neben Analyse, Rezitation, Inszenierung und medialer Bearbeitung - als Vorgang der aktiven Aneignung verstanden wird. Und auch darum, Gedichte nicht nur als sprachliche Elaborate zu sehen, sondern auch als Ausgang-punkte für die Auseinandersetzung mit Geschichte und Kultur, mit sozialer Wirklichkeit und subjektiver Erfahrung.

Die Lyriker Andrea Heuser und Axel Sanjosé haben acht Doppelstunden des Leistungskurses Deutsch (12. Klasse) von Heike Doll am Münchner Adolf-Weber-Gymnasium gestal-tet; die Ergebnisse werden an diesem Abend im Lyrik Kabi-nett präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit den beiden Autoren auch im Hinblick auf die Einsetzbarkeit von Lyrik als Leitmodul für fachübergreifenden Unterricht entwickelt; die Verbindung zu den Gymnasien wird - wie schon im Vorjahr, als das Projekt am Landshuter Hans-Leinberger-Gymnasium stattfand - durch Franziska Müller-Härlin (Kontaktstelle Gymnasien der Ludwig-Maximilians Universität München) ermöglicht. [F www.awg.musin.de/lust-auf-lyrik]

Mitwirkende:

Sarah Brömmel

Nicolas Burmester

Marina Cutura

Violetta Fass

Isabel Gerner

Florian Kasper

Daniela Maierhofer

Alexander Meindl

Stephan Pilsinger

David-Elias Rosentritt

Dominik Sailer

Monika Tappert

Marian Vogel

Kristina Walther

Laura Wehse

Katharina Weiß