Ein Jahr im Schulgarten

 - Welche Gartenarbeiten sind notwendig?

 - Was blüht in den verschiedenen Jahreszeiten?

--> Diashow

 

Frühjahr

Im Frühjahr gibt es einiges zu tun:

Stauden und Kräuter müssen zurück geschnitten, Beete umgegraben und Unkraut gejätet werden. Sobald keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, geht es los mit dem Anbauenvon: Bantam- Mais, Kartoffeln, alte Stangenbohnensorten, Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Zierkürbisse, Topinambur und diversen Kräutern. Außerdem wird es Zeit das Wasser anzustellen.

Blühen werden Sträucher und Blumen wie:

Haselstrauch, Kornelkirsche, Schneeglöckchen, Leberblümchen, Winterlinge, Krokusse, Tulpen, Narzissen, Traubenhyazinthen, Hyazinthen, Kirsche, Quitte, Äpfel, und Wildkräuter wie Löwenzahn, Ehrenpreis, Scharbockskraut, oder Akelei

Sommer

Im Sommer muss natürlich alles was angepflanzt wurde gepflegt werden, das heißt für uns:

Regelmäßig gießen, Unkraut jäten, ernten der Frühkartoffeln, Bohnen und Beeren und dem Gartenhaus einen neuen Anstrich verpassen.

Blühen wird auch so einiges wie:

Holunder, Kapuzinerkresse, Topinambur, Bohnen, Mais, Kartoffeln, Kräuterblüte, Staudenpflanzen wie Mohn, Kokardenblume, Storchenschnabel, Lilien, Kürbisse oder Clematis

Herbst

Im Herbst ist die Erntezeit

Quitten, Nüsse, Mais und Kräuter sind jetzt bereit verspeist zu werden. Da es bald sehr kalt werden wird muss der Garten winterfest gemacht werden. Die Beete werden abgeräumt und das Laub wird zusammengerecht. Das Gerätehaus muss aufgeräumt und die Geräte gereinigt werden, das Wasser wird wieder abgestellt, damit es in der Leitung nicht gefriert.

Da es aber noch nicht ganz Winter ist, blühen vereinzelte Pflanzen wie: Schafgarbe, Herbstastern,  Lampionblume, Ringelblume oder die Kapuzinerkresse

Winter

Da im Winter kaum Arbeit anfällt, muss nur regelmäßig nach dem Rechten gesehen werden.

In dieser Zeit werden Projekte im Warmen durchgeführt.

--> Projekte