Die rattenscharfe SMV-FAHRT 2017

Nachdem sich die SMV bereits in Gruppen eingeteilt hat und auf dem Weg zur Jugendherberge war, saßen die 4 Verfasserinnen dieses Berichtes noch in der Schule aufgrund einer Schulaufgabe. Anschließend ging es für uns  mit der Bob nach Bad Tölz, wo wir mit etwas Orientierungsverlust schließlich die Unterkunft erreichten. Dort trafen wir die anderen wieder, wo wir erst mal eine Vorstellungsrunde machten und anschließend wurden die Erfolge des letzten Schuljahres von den ehemaligen Schülersprechern präsentiert.

Außerdem besprachen wir, was einen guten  Schülersprecher ausmacht und was er für dieses Amt mitbringen sollte. Dies war eine Vorbereitung auf die spätere Wahl für die neuen Schüler- und Stufensprecher. Nach diesen anstrengenden Minuten lockerten wir die Stimmung mit ein paar lustigen Spielchen auf. Nun stellten die Vertrauenslehrer  Frau Trüdinger und Herr Humburg  ein neues Projekt vor:  Die ,,AKs“ (Arbeitskreise). Hierfür sammelten wir zunächst Ideen, die wir dann als AKs umsetzen wollen. Übrigens: ein AK ist ein Projekt, bei dem eine Gruppe von Schülern verschiedene Ideen (z.B. Tanzen für alle) auf die Beine stellen wollen. Ihr könnt euch alle gerne bei den verschiedenen AKs als Mitarbeiter beteiligen.

Dann gingen wir in die jeweils neu gegründeten AK-Gruppen, wo wir verschiedene  Ideen sammelten. Nach Minuten des Gedankenaustauschs bezogen wir unsere Zimmer und mit Erstaunen stellten wir fest, dass wir regelrechte 5 Sterne Zimmer haben, die sich über 2 Stockwerke vollstreckten. Nach dieser kurzen Unterbrechung trafen wir uns alle wieder im Besprechungsraum, um die einzelnen Kandidaten für die neuen Stufen- und Schülersprechen zu wählen. Hierzu möchten wir gerne Muriel und Jamali (Unterstufensprecher), Clara und Daniel (Mittelstufensprecher) und Nadja, Kira und Nico (Schülersprecher) gratulieren. Nach dem Abendessen gingen wir dann früh ins Bett um fit für den nächsten Tag zu sein.

Der nächste Morgen begann mit vielen müden Gesichtern und einem leckeren Frühstück im Essenssaal. Danach haben wir in Kleingruppen die wichtigsten Punkte des Teamworks herausgearbeitet und anschließend vorgestellt.  Für den bevorstehenden Besuch von Herrn Götz überlegten wir uns Fragen, die wir an ihn stellen wollten. Nach dem Mittagessen und einer Mittagspause, in der wir die umstehenden Supermärkte unsicher gemacht und leer gekauft haben, trafen wir uns wieder im Besprechungsraum. Dort erwarteten wir dann unseren Schulleiter, Herr Götz, den wir sehr herzlich mit einem unserer tollen Spiele begrüßten. Herr Götz fand besonders unseren neuen Insider, den  ,,Spitze-Move“ herausragend.

Dann  stellten wir die Fragen, worunter auch ein paar private waren, um ihn besser kennenzulernen. Übrigens seine Lieblingsserie ist Raumschiff Enterprise. Leider mussten wir, nachdem wir ihn in unser Lieblingsspiel eingeweiht hatten verabschieden, da er noch andere Termine hatte. Nach dieser lustigen Zeit mit unserem Direktor gingen wir auf eine kleine Wanderung durch das idyllische Bad Tölz, wo wir die ein oder andere Kuh näher kennengelernt haben. Außerdem wurden wunderschöne Bilder von uns aufgenommen, die ihr demnächst am schwarzen Brett bestaunen könnt. Nach dem Abendessen wurde die sinnliche Ruhe durch laute Musik gestört, da wir eine Party feierten, bei der wir unsere Tanzkünste unter Beweis stellten.

Der letzte Morgen unserer SMV-Fahrt begann wieder mit ein paar müden Gesichtern. Nach dem Frühstück mussten wir unsere geliebten Zimmer aufräumen und die Betten abziehen. Anschließend trafen wir uns und  besprachen die Miteinander-Reden- Stunden. Dann stellten die einzelnen AKs ihre Ergebnisse und Ideen der neuen Projekte vor, die mit Applaus gesegnet wurden. Nun besprachen wir, was wir aus dieser tollen Zeit in Bad Tölz mit zurück ans AWG nehmen bzw. was wir unseren Mitschülern berichten werden.

Nach dem Mittagessen begaben wir uns dann schließlich mit einigen Tränchen in die Bob zurück in die geliebte Heimatstadt München.

Vielen Dank für diese schöne Zeit, insbesondere an Frau Trüdinger, Frau Adolf und Herr Humburg.

Und an alle die jetzt neidisch sind, die SMV freut sich auf weitere Mitglieder.

Mara, Luca, Reka(9a)