Schüleraustausch mit der Deutschen Internationalen Schule in Kapstadt, Südafrika


Vom 23.01. 2017 bis 07. 02. 2017 ist eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern im Rahmen unseres Austauschprogramms mit der Deutschen Internationalen Schule in Kapstadt nach Südafrika gereist.

Unsere Austauschbegegnung stand dieses Schuljahr unter dem Projektthema „Food, traditional food, food security and hidden hunger“.
Neben der Projektarbeit und der Erkundung von Kapstadt und Umgebung mit den Austauschpartnern standen ein Besuch der V&A Food hall zum Thema „Traditional South African Food“, ein Besuch auf Robben Island zum Thema Apartheid, ein Game Drive im Buffelsfontein Game and Nature Reserve, die Besteigung des Signal Hill und des Tafelbergs, ein Ausflug zum Kap der guten Hoffnung mit typisch südafrikanischem Braai, sowie ein Besuch des “Two Oceans Aquarium“ auf dem Programm.
ganzer Bericht

Bilder

Neueste Ausgabe der Schülerzeitung

Die AWG Times ist jetzt online! Auf euch warten spannende Interviews, Berichte und News unserer Redakteure vom AWG.

Die aktuelle Ausgabe der AWG Times findet ihr ab sofort hier.

USA Austausch 2013/2014

Kurz vor Beginn des Schuljahres reiste eine Gruppe des AWG, bestehend aus 18 Schülerinnen und Schülern sowie den Begleitlehrkräften Frau Boscher und Frau Bräunig, in die Vereinigten Staaten. Nach einem herzlichen Empfang am Flughafen lebten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rasch und gut in den jeweiligen Familien ein und konnten hautnah den amerikanischen Lebensstil erfahren. Der Besuch des Unterrichts bot interessante Einblicke in das amerikanische Schulsystem. 

Deutsche Schüler vor einem typisch amerikanischen Schulbus

Résumé of the Model United Nations of Lubeque (MUNOL) from the 02. June – 07. June 2014

In the worldwide known annual event of Model United Nations 8 delegates have participated in 2014 from the 02. until the 07. June, namely Arens Eleas, Fischer Jeremy, Kapnas Dimitrios, Korn Konrad, Maurer Vincent, Roquette Simon, Wanderwitz Matthias and Wildenhain Konstantin, which found place in Lubeque, Germany...

The Model United Nations-Group of the AWG in Rome 2013

Our journey started on March 13, 2013. Already during our flight there came a first surprise:  The soccer player Miroslav Klose was sitting only four rows in front of us and talked to us when we landed at Fiumicino Airport in Rome, photos and autographs included. The second surprise followed right after leaving the Roman airport: There was white smoke in bella Roma! No, we are not talking about cigarettes – this was to show that the new pope, Francesco, had just been elected. After a fast ride to the city we were picked up at Piazza Giochi Delfici by our host families and referents who were friendly, welcoming, and caring all week.
Why this trip to Rome? As the Model United Nations-Group of the Adolf-Weber-Gymnasium with our MUN-director Mrs. von Hartmann we were among the lucky ones to be accepted for a prestigious annual event in Rome: the international youth conference RIMUN (Rome International Model United Nations) which is organized by the Liceo Farnesina. 29 schools from all over the world came to Rome and, with their delegates, represented more than 85 nations to discuss global problems. We were Spain this year and proudly presented “our nation” not only as the world’s soccer champions .
The next day, after an informal meeting at Liceo Farnesina, we had the time to visit the Vatican, talked to the Swiss Guard, saw the German graveyard (“Campo Santo Teutonico”) and the chapel for Benedict XVI’s morning prayer - both within the Vatican, then went  to Piazza Navona, the Trevi Fountain, the Pantheon, and many, many piazzas (squares). Of course, shopping was part of our Rome experience, too .
The opening ceremony of RIMUN 2013 took place in Rome’s famous City Hall, the “Aula Giulio Cesare” on Capitol Hill which was really impressive! Kateryna held her ambassador’s address almost at the foot of the statue of Julius Caesar. The following meetings in which we were lobbying and debating on resolutions then took place in the school buildings. Here are some examples of the issues that were discussed in the different committees and commissions:

  • The necessity to prevent economic coercion of developing countries in order to attain international development goals
  • The issue of the human rights of the Palestinian people and other Arabs of the Occupied Territories, investigation of Israeli policy
  • The use of opium: measures to prevent the increase of cases of overdose
  • The effects on the cultural heritage of Mediterranean Europe (Spain, Portugal, Greece, Italy) due to the financial crisis

To get into good form, we worked on a “fun resolution” with the topic: “Reforming RIMUN dress code", seriously  discussing the question whether delegates should be wearing anything at all. Not only this resolution and a Harlem Shake made our week enjoyable but also the fact that delegates who came late for the meetings, were forced to sing “Call Me Maybe” or “Barbie Girl”. Furthermore, our bellies were kept buy due to the best pasta, pizza, and tiramisu, one can imagine!
Are the delegates aware of the fact that this week was worth the work and completely awesome?
-    Yes, the delegates of The Kingdom of Spain - Samanta, Kateryna, Carolin (Q12), Oliver (Q11)-  are aware of this and give a big applause to the AWG-Elternbeirat who partly sponsored our trip and, not to forget, Frau von Hartmann, for her great support!
Carolin Schäfer, Oliver Zett

Zu den Bildern

W-Seminar Englisch "German Immigration to the U.S.A."

Erste W-Seminarrunde abgeschlossen! Sieben Schülerinnen und Schüler präsentieren die Kurzfassungen ihrer Arbeiten aus dem W-Seminar Englisch "German Immigration to the U.S.A." (2009-2011) von Frau von Hartmann.

 

  1. Dominik Dumler: Germantown Philadelphia
  2. Angelika Siebenweiber: From Hamburg
  3. Elisabeth Ebersberger: The Amish
  4. Rafael Alvarez: Little Germanies
  5. Hasret Seker: Germans in New York City
  6. Lena Gruber: GI Brides
  7. Inanc Dalserdar: Lehman Brothers

 

 

"happiness has so many meanings in our country"

Das Schuljahr 2010/2011 hat unsere Fachschaft mit immer neuen Bestimmungen und Ergänzungen zu allen Facetten des Doppelabiturs geradezu überrannt. Nach den Herbstferien ging bereits die Korrektur der Seminararbeiten des ersten W-Seminardurchlaufs los, wurde vor Weihnachten von der Korrektur der Facharbeiten des G9  abgelöst, trat nach der Faschingswoche  in eine sehr zügig zu absolvierende  G9-Abiturkorrektur mit anschließenden mündlichen Prüfungen (und erfreulichen Gesamtergebnissen), ging nach Ostern nahtlos über in den mündlichen Teil der kombinierten Abiturprüfung (letztere inkl. Hörverstehen und Mediation)und endete kurz vor Pfingsten mit dem neuen Kolloquium und weiteren mündlichen Zusatzprüfungen. Falls Ihnen gerade beim Lesen schwindlig wird, können Sie sich in etwa unsere Lage vorstellen. Natürlich wurden wir unterstützt von einem sehr effizienten Oberstufenkoordinatoren-Team und auch von einem Chef, der bei Korrekturhärtefällen Entgegenkommen zeigte.

Ganzen Artikel lesen

...to be continued...

Mit Afrika als Jahresthema des AWG konnten wir im Englischunterricht, vor allem in dem der Oberstufe, viel anfangen. Die Schülerinnen und Schüler lasen Kurzgeschichten afrikanischer Autoren, sahen Filme über die Schreckensherrschaft der Apartheid und deren Folgen und diskutierten darüber, sie erstellten Präsentationen über Buschmänner sowie den 2010 FIFA World Cup und verfassten Facharbeiten zu den Präsidentschaftswahlen in Kenia 2007/08 und Südafrika 2009.

Zum Fachschaftsbericht

Das AWG erobert die Vereinten Nationen

... na ja, fast. Bis zur Vollversammlung in New York hat es bisher zwar noch nicht gereicht, aber zur diesjährigen MUNOL-Konferenz in Lübeck vom 27.4. bis 2.5.09 konnten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus der 11. und 12. Jahrgangsstufe ihren Teil beitragen. Doch worum geht's überhaupt bei MUNOL? 

Zum Bericht

USA-Austausch 2009

The times they are a-changin’, auch für unseren traditionsreichen Amerikaaustausch! Nach der Masconomet High School bei Boston im vorigen Jahrhundert und der Schaumburg High School bei Chicago im ablaufenden Jahrzehnt ist nun die Hoffman Estates High School bei Chicago unsere dritte Partnerschule unter dem GAPP-Programm. HIER gibt’ es Fotos von Schulveranstaltungen @ HEHS, Chicago und unserer sensationellen Woche in Washington D.C.!

Englandaustausch 2009

*Exchange 2009 AWG - Heathcote School London* Eine abwechslungsreiche Woche in Oxford und London, zwischen Christ Church College, Tower Bridge und Madame Tussauds (Bericht folgt).

Im grünen Salon - Fachschaft Englisch

Gleich zu Beginn des Schuljahres konnten wir unseren "grünen Salon", den in zartem Grün gestrichenen Raum 215, unseren neuen Fachraum für Englisch also, in Empfang nehmen. Mit PC auf dem Tisch und Beamer an der Decke vermögen wir nun aktuellste Filmclips, z.B. mit Rededu-ellen zwischen Präsidentschaftskandida-ten, mühelos in den Unterricht zu integrie-ren. Von den Schülerinnen und Schülern ist der gepflegte und mit schönen Postern dekorierte Raum gut angenommen wor-den.

Von einer fachlichen Neuerung in diesem Schuljahr kann berichtet werden: In der 6. Jahrgangsstufe fand erstmals eine "münd-liche Schulaufgabe" statt, die auf ein posi-tives Echo stieß. Im kommenden Jahr wol-len wir die Sache ausdehnen und die Jahrgangsstufen 5, 6 und 8 mündlich prü-fen. Wir versprechen uns davon einen Mo-tivationsschub für alle, speziell aber auch für die Schülerinnen und Schüler, die hier eine größere Chance als im Schriftlichen für sich sehen. Zudem ist diese neue Schulaufgabenform eine wichtige Hinfüh-rung auf das Abitur des G8, in dem Münd-lichkeit eine deutlich größere Rolle spielen wird als bisher.

An Unternehmungen im Fachbereich Englisch waren dieses Jahr geboten: Zoobesuche mit Präsentationen auf Englisch, Wettbe-werb "Big Challenge", Kinobesuche (The Golden Age - Queen Elizabeth, Atone-ment, The Last King of Scotland, Trade), Theaterbesuche (Fahrenheit 451, Ein Sommernachtstraum, Macbeth), Informati-onsveranstaltungen im Amerikahaus (Su-per Tuesday, Wahlen 2008, Megacities) und, last not least, der Test völkerverstän-digender irischer Getränke.

Die Heathcote School in England und die Schaumburg High School in den USA wa-ren auch in diesem Schuljahr unsere be-währten Austauschpartner und wir danken allen beteiligten Lehrkräften - hier wie dort - , dass sie unseren jugendlichen Reisen-den eine so schöne Zeit bereiten konnten.

Allen meinen Fachkolleginnen und -kollegen danke ich ebenfalls -  für ein schönes Jahr!

                Maria von Hartmann

Ghost stories class 6a

Mrs Karner's story writing project

this way to the ghosts

the head

the ghost at midnight

The haunted school

Beispiele für Schulaufgaben im Fach Englisch 2004/2005

What is it all about, wenn es bei uns um das Jahreswissen im Fach Englisch geht? Zu Ihrer und Eurer Information stellen wir hier die jeweils letzte Schulaufgabe der Jahrgangsstufen 5-8 auf die Homepage. Diese Schulaufgaben wurden klassenübergreifend geschrieben.

Schulpartnerschaft mit der Heathcote School London

USA - Austausch 2006

USA-Austausch 2004

"The old man out on the sea"

Ein Internetprojekt der Klasse 11a unter der Leitung von Herrn Barnikel

US National Parks

Ein Projekt der 9a unter der Leitung von Frau Meighörner.

11. September

Ein Projekt des LK Englisch von Frau Karner zum 11. September

Zahl der Schulaufgaben

Klasse                      Anzahl 
54
63 + 1 mündl. SA
7 3
83
93
102 + 1 mündl. SA
10E4

In den Jahrgangsstufen 6, 10 und 11 wird eine Schulaufgabe durch eine mündliche Prüfung ersetzt. Die Jahrgangsstufentests in 6 und 10 gelten als halbe Schulaufgabe.

Stundentafel

JahrgangsstufeWochenstunden  
55 
64
73 
83 
93 
103 
Frau Eberle (Fachbetreuerin)
Frau Armbruster
Herr Dr. Barnikel
Frau Boscher
Frau Bräunig
Frau Brockmann
Herr Brütting
Frau Ellersdorfer
Frau Engelmann
Frau Gessendorf
Frau Gräfenstein
Herr Greiler
Frau Karner
Frau Kempter
Frau Klamm
Frau Lang
Frau Lauer
Fr. Mertn
Frau Mohl
Frau Müller-Bernhardt
Frau Seitz
Frau Seitz
Frau Selmeier
Frau Seifert-Lorenz
Frau Voigt
Herr Wiegmann