Zur Startseite
Zur Startseite

Adresse

Städtisches Adolf-Weber-Gymnasium
Kapschstraße 4
80636 München

Telefon: 089 18 97 59-11
Telefax: 089 18 97 59-33

E-Mail: Sekretariat

Schulverwaltung

Öffnungszeiten Sekretariat (Raum 6):

Mo. - Do.   07:15 - 16:00 Uhr

Fr.              07:15 - 13:30 Uhr

in den Ferien:

Mi. 10:00 - 12:00 Uhr

 

Telefonische Auskünfte:

Mo. - Do.   07:15 - 15:15 Uhr

Fr.              07:15 - 13:30 Uhr

in den Ferien:

Mi. 10:00 - 12:00 Uhr

So erreichen Sie uns

Downloadbereich: Schulbriefe, Formulare, Elterninformationsschreiben

Beurlaubungen werden ausschließlich nach persönlichem Erscheinen (Zi. 5) der Schülerinnen und Schüler  in der 2. Pause bearbeitet.

Anträge per Fax/Mail werden nicht weitergeleitet.

Aktuelles

  • Sollte das Passwort für das Intranet nicht mehr funktionieren, bitte nach der Anmeldung am Rechner auf der Startseite im Browser (M@School-Control) das eigene Passwort ändern!
  • Zuschüsse für
    • Mittagsverpflegung, 
    • Schullandheimaufenthalt, 
    • eintägige Schulveranstaltungen (Wandertag o. Ä.)
      können Sie unter bestimmten Voraussetzungen erhalten.

Tag der offenen Tür 2019 am 12.03.20

Sehr geehrte Eltern,
wir laden Sie am Donnerstag, den 12.03.20 herzlich zu einem Tag der offenen Tür ein mit anschließendem Informationsabend für die neuen 5. Klassen. Der Tag der offenen Tür beginnt ab 17.00 Uhr im Schulgebäude des Adolf-Weber-Gymnasiums.

Für das leibliche Wohl sorgt der Elternbeirat mit einem Buffet (süße und salzige Speisen) und Getränken.

Ab 19.15 Uhr findet dann ein Informationsabend in der Sporthalle statt. Die Informationsveranstaltung endet um ca. 21.00 Uhr. Währenddessen werden Ihre Kinder im Schulgebäude des Adolf-Weber-Gymnasiums von unseren Tutorinnen und Tutoren der SMV betreut.


Großer Erfolg für die Basketball Schulmannschaften der Mädchen und Jungen

Erstmals konnten in diesem Schuljahr sowohl die Mädchen als auch die Jungen mit der Basketball-Schulmannschaft die Münchner Meisterschaft in der Wettkampfgruppe (WK) III gewinnen.

Dabei gewannen die von Frau von Sassen und Herrn Brütting betreuten Teams ihre Spiele in den Vor- und Endrunden teils sehr deutlich. Einzig das Isar-Gymnasium konnte bei den AWG Jungs im Finale der Münchner Meisterschaft bis zur Halbzeit mithalten.

Die Spielerinnen und Spieler freuen sich besonders, dass die Südbayerischen Meisterschaften beider WKn am AWG stattfinden werden:

Montag, 10.2.20, ab 12.30 Uhr: Jungen WK III
Mittwoch, 12.2.20, ab 12.30 Uhr: Mädchen WK III

(BRT)
weitere Informationen

Wahlkurs Politik unterwegs

Mitmischen! - unter diesem Motto veranstaltet die Münchner Volkshochschule anlässlich der Kommunalwahlen Podiumsdiskussionen mit Stadt- und Bezirksrät*innen aus der ganzen Stadt. Klar, dass die politikaffinen und (durch Webertopia teils auch) -erfahrenen Schüler*innen des AWG hier dabei sein wollten!
Allerdings waren wir – zumindest an diesem Abend – mit diesem Engagement stadtweit ziemlich allein: Außer uns gab es bei der Diskussion im Stadtteil Ramersdorf-Neuperlach keine anderen Jugendlichen. Dabei war genau dieser Abend eigentlich für (angehende) Jungwähler*innen gedacht! Und so konstantierte der Diskussionsleiter auch ziemlich bald, dass unsere Gruppe aus dem Westen der Stadt, „die Ehre des Münchner Ostens gerettet“ hätte. Als Dank für unseren Besuch wurden wir dann auch am Ende von zwei Stadträtinnen zu einer exklusiven Führung ins Rathaus eingeladen. Zudem konnten wir all unsere Fragen stellen und einen tiefen Einblick in die Möglichkeiten und Herausforderungen der Kommunalpolitik (deren Mitwirkende übrigens ehrenamtlich arbeiten!) bekommen. Ein erkenntnisreicher und spannender Abend! (VBK)

1.12.2019 - 11:00 Uhr Ende! Bayern, erster Platz Nachhaltigkeit endlich steht es fest.

Doch wie kam es soweit? Im September fing das Planspielbörse an. Nach Gesprächen mit den Siegern von letztem Jahr war schnell klar, dass wir auf Nachhaltigkeit setzen werden. Daraufhin hab ich mich mit einigen Unternehmen beschäftigt, die als nachhaltig gekennzeichnet wurden. Im Spielverlauf (welcher täglich von mir/uns überwacht wurde) zeigte sich bereits, dass dies eine gute Taktik ist, da das Team sich meist unter den ersten Plätzen in Bayern befunden hat. Am 11.12.2019 stand es dann jedoch endgültig fest: 1. Platz Bayern (Nachhaltigkeit) und 9. Platz Deutschland (Nachhaltigkeit).
 
Paul Pöhlmann - Teamsprecher, "IPEX"

Gemeinsam sind wir stark

Im Kontext der Globalisierung und insbesondere des immer stärkeren Zusammenwachsens von Europa stellt sich auch immer dringender das Problem, wie unser Schulsystem neu zugezogenen Jugendlichen gerecht werden kann. In diesem Bereich hat das AWG seit 2014/15 mit seinen Sprachvorbereitungsklassen Pionierarbeit geleistet, bei uns ist ein Integrations-Konzept erarbeitet und weiter optimiert worden – und so ist es auch ganz naheliegend, dass wir am 6. 11. 2019 Gastgeber des vom Stab des Kommunalen Bildungsmanagement des Referates für Bildung und Sport initiierten Fachforums Schulische Integration neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher waren: Das Who‘s-who der einschlägigen Spezialisten auf Ministeriums-, Ministerialbeauftragten-, Schulamts und Schulreferatsebene sowie Experten anderer Pilotschulen versammelten sich am AWG, um Erfahrungen zu teilen und sich über divergierende Optionen auszutauschen. Dabei ging es neben unendlich vielen Details insbesondere um das jeweilige Für und Wider eher rascher Vollintegration, wie sie an Realschulen und am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium favorisiert wird, und einem behutsameren und differenzierteren Integrationsweg mit Auswahlverfahren und intensivem Sprachunterrichts-Vorlauf, wie ihn das AWG und die beteiligten Mittelschulen praktizieren. Eine einheitliche Lösung zu finden, war weder erstrebt noch möglich, aber die wechselseitigen Einblicke haben alle Beteiligten deutlich vorangebracht bei der Erschließung dieser so wichtigen Integrationswege und erkennbar gemacht, dass individuelle Lösungen bedarfsorientiert notwendig sind. (RIG)

Zeitzeuge Natan Grossmann fesselt mit seiner Geschichte

Am 8. November 2019 hatten drei Geschichtskurse der Q11 und die Klasse 10a die Möglichkeit, anlässlich des Gedenktags zur Reichspogromnacht an einem Zeitzeugenforum im Großen Sitzungssaal des Münchner Rathauses teilzunehmen. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler ein Gespräch zwischen dem Holocaust-Überlebenden Natan Grossmann und der Filmemacherin Eva König erleben und im Anschluss ihre eigenen Fragen stellen. Natan Grossmann, der das Ghetto Lodz (Litzmannstadt) und Auschwitz sowie einen der Todesmärsche am Kriegsende überstanden hat, tritt heute entschieden gegen jene an, die sein Schicksal und das von Millionen leugnen.  Er überlebte als Einziger seiner Familie, wie er mit letzter Gewissheit aber erst viele Jahre später in Erfahrung bringen konnte. Mit den ausführlichen und ergreifenden Schilderungen seiner Geschichte ermöglichte er seinen Zuhörern das Eintauchen in die Erinnerung an die Shoa. Er trägt damit dazu bei, dass diese Zeit der Verbrechen nicht vergessen wird, und sensibilisiert dadurch auch für ein friedliches Miteinander heute. Genau deswegen sind Gespräche mit Zeitzeugen so wichtig und die Chance sollte genutzt werden, solange sie noch möglich ist. (SRL)

Menschenrechte international – ein Besuch von ai Ghana am AWG

Na klar, die Menschenrechte gelten universell und weltweit! Eigentlich…  denn der Kampf für die elementarsten Rechte von Frauen und Männern weltweit muss nach wie vor in vielen Bereichen geführt werden. Dabei ist eines wichtig: Nur gemeinsam kann etwas bewirkt werden! Einen Eindruck von den Möglichkeiten eines internationalen Engagements für „human rights“ brachte uns der - von Frau Kremer und Herrn Verbeck sowie dem Wahlkurs Politik organisierte -  Besuch von Nannette Anafo von Amnesty International Ghana:
Sie stellte eigene ghanaische Projekte und deren Erfolge vor und informierte über den internationalen Briefmarathon, bei dem sich Menschen weltweit für Aktivist*innen einsetzen, die wegen ihres Engagements für die Menschenrechte in Haft sitzen. Gemeinsam mit der Sogakope Senior High School in Ghana haben sich die Schüler*innen des AWG (bzw. des Politik-Wahlkurses) dafür entschieden, Yasaman Aryani besondere Unterstützung zukommen zu lassen. Sie wurde für Engagement für Frauenrechte im Iran zu 14 Jahren Haft verurteilt.
So entstand eine motivierende Videobotschaft an die ghanaische Schule, die am darauffolgenden Tag den Briefmarathon durchführte. Die Antwort folgte prompt: Ca. 400 Schüler*innen schickten ihre im Chor vorgetragenen Solidaritätsbekundungen zurück: Schüler*innen aus Ghana und München setzen dadurch gemeinsam ein Zeichen für eine junge Frau im Iran – verbunden durch den Besuch einer jungen Aktivistin aus Ghana.
Mehr Vielfalt war selten am AWG.
Leider blieb am Ende keine Zeit mehr, für den eigentlich so dringend gewünschten Austausch bzw. eine längere Diskussion, die unseren Blick auch auf Afrika erweitert hätte. Hoffentlich klappt es nächstes Jahr nochmal!
Ein herzliches Dankeschön für die Mitwirkung am Projekt ergeht hierbei auch an Frau Heidelbach und Herrn Dr. Barnikel.

AWG-Austauschgruppe in Rom

Gleich zu Beginn des Schuljahres ist unser Rom-Austausch in eine neue Runde gegangen: Vom 10. bis zum 17. Oktober besuchten 22 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte unsere Partner in Ostia, in Roms antikem Hafen-Vorort also direkt an der Tibermündung. Dort wurden wir – wie auch schon bei den Besuchen der vergangenen Jahre – sehr herzlich aufgenommen, wir profitierten von leckerstem Essen, perfektem Badewetter, interessanten Familien-Wochenenden und einem umfangreichen Besichtigungsprogramm.

ganzer Bericht

Spendenlaufeinnahmen haben die afrikanischen Kinder erreicht

Inzwischen ist der Großteil der Sponsorenzahlungen aus dem Spendenlauf des AWG bei Lebenslinien e.V. eingegangen und konnte bereits für die Versorgung der Kinder in Kapstadt eingesetzt werden.

Die Organisation konnte durch unsere Spenden 100 (!) weitere Kinder in ihr Programm aufnehmen! Schöne Eindrücke zeigt die (demnächst folgende) Diashow.

Alle noch ausstehenden Beträge bitte auf das Konto von Lebenslinien e.V.
mit folgender IBAN überweisen: DE53 7005 2060 0022 6057 29
Bitte unbedingt im Verwendungszweck angeben:
Spendenlauf AWG 2019 und Name des Kindes + Klasse

Schule ohne Rassismus: Besuch im NS-Dokuzentrum München zum Thema Ausgrenzung

Anfang Oktober 2019 nahmen einige ehemalige Schülerinnen und Schüler der Sprachvorbereitungsklassen (Jgst. 9-11) an einem Schreibworkshop mit der renommierten russisch-jüdischen Schriftstellerin Lena Gorelik im NS-Dokuzentrum teil.
Der damit verbundene Besuch der Wechselausstellung „Die Stadt ohne Juden, Ausländer, Muslime, Flüchtlinge“ und die dort gewonnenen Eindrücke dienten den Schülerinnen und Schülern als Anregung, um unter Anleitung der Autorin Lena Gorelik kreative Kurzgeschichten und Gedichte zum Thema „Ausgrenzung und politische Polarisierung“ zu schreiben und um sich auf diese Weise aktiv und reflektierend mit diesem Thema auseinanderzusetzen, nicht nur vor dem historischen Hintergrund des Nationalsozialismus, sondern auch mit einem kritischen Blick auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen in der ganzen Welt. (KRE)

Herzlich Willkommen am AWG!

Die Tutoren unserer Schule haben die neuen Fünftklässler und die jüngeren SVK-Schüler mit einer großen Party willkommen geheißen! Circa 80 Partygäste stürmten am frühen Abend des 15. Oktober die Tanzfläche, es wurde wild getanzt, gespielt und durch einstudierte Choreographien der Tutoren animiert. An der Bar konnte man sich mit Getränken, Gummibärchen und Chips stärken. Ein großes Highlight war auch die Arbeit des AWG-Technikteams, das mit seinen speziellen Lichteffekten zur Unterhaltung beitrug.

Startschuss für neues Erasmus-Projekt am AWG

Brexit-Krise, Flüchtlingskrise, Identitätskrise  – spricht man momentan über Europa, scheint die Agenda von Angst und Abschottung dominiert zu sein. Vor diesem Hintergrund florieren die antieuropäischen Ideen von Nationalismus und Abgrenzung in Politik und Gesellschaft wieder in alarmierendem Maße.
Dabei begann mit der Beendigung der Nazi-Herrschaft eine der längsten Friedensphasen Europas vor knapp 75 Jahren über unseren Kontinent (8. Mai 1945) und (bald danach) der Gründung dessen, was wir heute als Europäische Union kennen.

Unter dem Motto SOTTOP (Strenghening our ties through our past) will das ErasmusPlus-Team den europäischen Zusammenhalt stärken und unsere grundlegenden Werte der Toleranz und Vielfalt wieder in Erinnerung rufen. Dabei wollen wir auch die Macht der Sprache reflektieren (Treffen München: NS-Propaganda und Hate Speech heute), Migration und kulturelle Vielfalt in der Vergangenheit untersuchen (Treffen Portugal: das maurische Erbe) und den Blick auf und den Umgang mit Minderheiten reflektieren (Treffen Finnland: die Saami). Weitere Vertiefungen erfolgen bei den Treffen in Bulgarien und Belgien.
Zur Vorbereitung der kommenden Projekte traf sich ein engagiertes Team aus Lehrer*innen aller fünf Länder vom 7. bis 12. Oktober im belgischen Sint-Niklaas, um genau diesen europäischen Geist heraufzubeschwören. Voller Ideen und Tatendrang brachen alle am Ende einer intensiven Woche wieder nach Hause auf. Nun bereiten wir uns auf die erste Woche in München vor. Interessierte Schüler*innen der 10. Jahrgangsstufe können sich bald für eine Teilnahme bewerben. (VBK)

Überragendes Ergebnis beim AWG-Spendenlauf

Irgendwie hat alles gepasst, das Wetter und das Resultat: Das AWG hat am 19. September für afrikanische Kinder mehr als 13 000 Euro erlaufen! Bei Kaiserwetter drehten die Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur elften Klasse (knapp 700) und einige Lehrkräfte auf dem Sportplatz der Schule in drei Blöcken für einen guten Zweck viele Runden, um Geld zur Unterstützung afrikanischer Kinder zusammenzubekommen. Auch ein Mitglied der Schulleitung und der Leiter der Spendenorganisation traten an. Großzügige Sponsoren waren Eltern, Verwandte, aber auch Unternehmen. Die drei besten Klassen (erster Platz 6c, zweiter Platz 9a und dritter Platz 8a) dürfen sich aufgrund ihres herausragenden Engagements auf zusätzliche Wandertage freuen. Beste Läufer waren bei den Jungen Leon Martinez aus der 9a mit 36 Runden und bei den Mädchen Maria Madelmis 9a mit 29 Runden. Vorbereitet und organisiert wurde der Spendenlauf vom Wirtschafts-P-Seminar „Charity-Events“. Als Spendenempfänger hatte das Team nach langen Überlegungen und Recherchen den Verein „Lebenslinien“ aus Schondorf ausgewählt, der mit dem „Magic Muffin Projekt“ überzeugte. Der Verein betreibt in Kapstadt eine Muffinbäckerei, die den Kindern aus den Townships durch die Verpflegung mit vitamin- und nährstoffreichen Muffins den Besuch der Schule schmackhaft machen will. 

Bilder von der Vorbereitung und dem Lauf selbst gibt es hier in einer Slideshow zu sehen.

Spenden sind von der Einkommensteuer absetzbar! Bis 200 € genügt der Überweisungsbeleg als Nachweis! (DAN)

Workshops zu Behinderung, Bildung und Nachhaltigkeit mit Handicap International

Vier Themenbausteine führt der Co-Preisträger des Friedensnobelpreises 1997 Handicap International zurzeit am AWG durch. Am Dienstag, den 8. Oktober erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler der 8blu in interaktiven Rollenspielen und intensiven thematischen Auseinandersetzungen mit individuellen Menschenschicksalen aus aller Welt zunächst die prekäre Lage von behinderten Menschen ohne Schulbildung, um sich anschließend passenderweise mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen auseinanderzusetzen. Ein berührender und aufrüttelnder Vormittag für uns alle!

Der Münchner Umweltpreis 2019 geht an … das AWG!

Was haben die Hofpfisterei, das Tollwood-Team und das AWG gemeinsam? Alle sind Preisträger des prestigeträchtigen Münchner Umweltpreises! Dieses Jahr gewann unsere Schule mit dem Projektüberblick „Klima retten – Vor unserer Haustür“ den „Sonderpreis Klimaschutz“, der mit € 5000 für weitere Umweltprojekte an unserer Schule dotiert ist. Im prächtigen Ambiente des Botanikums in München-Moosach überreichten der Zweite Bürgermeister Manuel Pretzl und die Umweltreferentin Stephanie Jacobs der Gesandtschaft unserer Schule die Statuette und eine große Urkunde. Gewürdigt wird, so zitiert die Rathausumschau die Laudatio, dass „Bildung für Nachhaltige Entwicklung als Grundhaltung gelebt und im Rahmen vieler verschiedener Projekte zu Klima- und Umweltschutz mit großem Engagement umgesetzt [wird].“ Mit großem Interesse folgte das Auditorium unseren kurzen Ausführungen zu den AWG-Bienen, zum Schulgarten, den vielen tausenden Bäumen, die im Rahmen unseres letzten Erasmus-Projektes gepflanzt wurden, unserer Teilnahme am Energiesparprojekt der Landeshauptstadt München, den Nachhaltigkeitsworkshops und einigen weiteren Aktionen an unserer Schule. Das Foto (Referat für Gesundheit und Umwelt) zeigt eine nach dem Nominierungs-Marathon erschöpfte und glückliche AWG-Delegation. (bar)
weitere Bilder

Zweiter Platz beim Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung

In München sind zahlreiche drängende Themen bei der Stadtentwicklung aufgelaufen, die es umgehend zu klären und zu lösen gilt. Schülerinnen und Schüler der beiden P-Seminare „Erasmus+“ des aktuellen Abiturjahrgangs haben sich zwei Jahre lang intensiv mit Forderungen an die Stadtmütter und -väter auseinandergesetzt, dabei aber durchaus mutig auch konkrete Vorschläge erarbeitet. Diese Vorschläge waren vor einem Jahr bei einem Verkehrsworkshop im Rathaus den Stadtplanern und bei einem persönlichen Termin auch dem Oberbürgermeister Dieter Reiter unterbreitet worden. Zusammen mit weiteren möglichen Maßnahmen ergaben sie den diesjährigen Beitrag des AWG zum Stadtentwicklungswettbewerb zweier Referate (Bildung und Sport sowie Stadtplanung und Bauordnung), der aus zwölf Einreichungen den zweiten Platz belegte. (bar)

Europäisches Lob für das Erasmus-Projekt des AWG!

Ein internationales Fachpublikum aus Schule und Universität zeigte sich auf dem diesjährigen Symposium GI_Forum in Salzburg beeindruckt von den Ergebnissen unseres Erasmus+ Projektes "Living in a smart environment 2030 - Chances and challenges". Im Herbst erscheint im englischsprachigen Tagungsband ein Fachaufsatz zu unserem Projekt, angenommen nach einem triple-blind-review, dem höchsten Qualitätsprädikat für Publikationen im Wissenschaftsbetrieb. (bar)

AWG Schülerinnen und Schüler sensationell beim XCROSS

– dem Hindernis-Cross-Lauf für Münchner Schulen am 10.07.2019

Beim 8. Schul-Hindernislauf im Englischen Garten mit insgesamt über 750 Läuferinnen und Läufer erreichten die AWG-Teams hervorragende Ergebnisse.  Der Wettbewerb wird für gemischte Dreierteams in 4 Altersklassen ausgetragen. Dabei erkämpften AWG-Teams in der U12, U14, U20 und mit der Schulstaffel insgesamt 7 Podestplätze!

Den teilnehmenden Zehntklässlerinnen und Zehntklässlern eine großes Lob und herzlichen Dank

für die Mitbetreuung und das Coaching der Jüngeren und allen Läuferinnen und Läufern herzlichen Glückwunsch für den großartigen Einsatz und die grandiosen Erfolge!  SAN

 

Fotos: Fabian Maass (10d)

LINK zu weiteren Bildern

 

XCROSS 2019 Teamergebnisse

 

SHOWTIME 2019

Unter dem Motto „COME TOGETHER, IT’S SHOWTIME“ begeisterten am 06. Juni 2019 in der AWG-Sporthalle 150 Schülerinnen und Schüler mit einer spektakulären Show das Publikum. Artistische Highlights, emotionale Songs und weitere vielfältige musikalische, tänzerische und akrobatische Darbietungen wurden mit faszinierender Leichtigkeit und Perfektion präsentiert.

zum Plakat

Bilder

„German Dream“ am AWG

Mit der Siemens-Personalchefin Janina Kugel sowie der Journalistin und Kriegsberichterstatterin Düzen Tekkal hatte das AWG am Freitag, den 28.6.19, die große Ehre, zwei unglaublich beeindruckende und inspirierende Persönlichkeiten am Gymnasium empfangen zu dürfen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Bildungsinitiative German Dream statt.
Die Wertebotschafter*innen von German Dream sehen sich als Zeitzeugen des Grundgesetzes und wollen unter anderem durch Schulbesuche junge Menschen dazu ermutigen, sich auf Basis der freiheitlich demokratischen Grundordnung selbst zu verwirklichen und für die wichtigen Werte unserer Gesellschaft einzutreten.(HMG)

ganzer Artikel

München 1570 – Ein virtual reality Projekt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Würzburg

Am 11. Juli 2019 genoss die 7c einen besonderen Aktionstag: Prof. Dr. Mark Vetter von der Hochschule Würzburg war mit einem Studenten, einem superschnellen Rechner und einem eigens in zweisemestriger Arbeit für diesen Tag geschriebenen Programm angereist, um mit unseren Siebtklässlern virtuell Aufgaben rund um die Frauenkirche zu erledigen. Und das in einer Zeitreise knapp 450 Jahre zurück! Parallel erledigten die Mädchen und Jungen einen Lernzirkel zum Thema „Stadt im ausgehenden Mittelalter und der frühen Neuzeit“, beendet wurde der Aktionstag mit einem stimmigen Film. Trotz manchen Schwindels (motion sickness!) und so einigen Schweißperlen auf den Stirnen (nicht jedoch bei Herrn Plötz, der sach- und fachkundig in seinen Physiksälen den engagierten Gastgeber gab), am Ende waren sich die meisten einig: Das hat richtig Spaß gemacht! Und gelernt haben die Kinder ja auch jede Menge. Wieviel genau, das wird die wissenschaftliche Auswertung der Fragebögen bringen. Wir bleiben an dem Thema dran… (bar)

Isarexkursion der 7blu des AWG mit der 6/7 des SFZ Unterschleißheim

 

Seit mehreren Jahren Tradition sind gemeinsame Exkursionen von bilingualen Klassen des AWG mit Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums Unterschleißheim. Dieses Mal ging es wieder an die Isar, bei Kaiserwetter entlang des Planetenwegs vom Vater-Rhein-Brunnen bis nach Hellabrunn. Auf dem Weg wurden nicht nur Fragen zu Gefahren am Fluss und der Nützlichkeit von Insekten geklärt, es wurde auch ein Pegelschreiber bestaunt und ein Ammonit bemitleidet. Und viel gelacht und erzählt… Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler von AWG und SFZ beim Endpunkt unserer Wanderung, der Tierparkbrücke. (bar)

Ihr könnt die Schulkleidung nun auch online bestellen

Bisher konnte die Schulkleidung lediglich an bestimmten Festen oder per ausgeteiltem Formular bestellt werden. JETZT haben wir aufgerüstet und ihr könnt jederzeit online eine Bestellung abgeben. Diese wird geordert, sobald sich ein Auftrag bei unserem Lieferanten lohnt. Dies geht normalerweise relativ schnell. Natürlich kann  die Bestellung erst dann geordert werden, wenn euer Geld bei uns eingegangen ist.

Das Onlineangebot umfasst unser komplettes Sortiment. Neu im Angebot ist unsere College-Jacke.

Wir freuen uns auf eure Bestellungen.

Euer Schulkleidungsteam

Bestell-Link

AWG-Fußballmädels Vize-Meister 2019 und beste Mannschaft Münchens

In diesem Jahr ging das AWG gleich mit zwei Mädchenmannschaften in den bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Gut vorbereitet ging es in die Turniere und die erste Runde wurde von beiden Teams überzeugend gemeistert. Die „große“ Mannschaft musste sich in der nächsten Runde trotz sehr schönen Spiels und tollem Teamgeist leider gegen die späteren Meister geschlagen geben. Dafür zeigten die „Kleinen“ ihren Gegnerinnen in der zweiten Runde, wie schöner Fußball aussieht und besiegten alle drei Mannschaften souverän. Damit zogen sie in die Finalrunde der letzten Vier ein. Dort starteten sie gut aufgelegt in das erste Spiel und erspielten sich etliche klare Torchancen, aber der Ball wollte einfach nicht reingehen. Obwohl die Gegnerinnen kaum über die Mittellinie kamen, schafften es das Gymnasium München Nord, den Ball nach einem unglücklichen Einwurf während einer Aufstellungsänderung ins AWG-Tor zu bugsieren. Und so endete die Partie kurz darauf mit einem überaus unglücklichen 0:1 für unsere Mädels, obwohl sie wesentlich besser waren. Die nächsten zwei Spiele gegen das St. Anna- und Max-Planck-Gymnasium wurden dann zwar noch überragend gewonnen, aber es reichte damit insgesamt trotzdem „nur“ für die Silbermedaille. Einen kleinen Trost gab es für die Mädchen nach der Siegerehrung noch: Der Trainer der Siegermannschaft kam zu ihnen mit den Worten: „Ihr wart eindeutig die beste Mannschaft des Turniers!“ 

Ute Dannhäuser

EU-Parlamentarier Klaus Buchner am AWG

Was hat die EU eigentlich mit mir zu tun? Wie demokratisch geht es in Brüssel zu? Und warum sind die kommenden Europawahlen am 26. Mai so wichtig? Um diese und viele weitere Fragen mit Schüler*innen zu diskutieren, kam der EU-Parlamentarier Klaus Buchner am 5.4.19 ans AWG. Der engagierte ÖDP-Politiker stellte die wichtigsten Aufgaben der EU-Institutionen vor und gab auch Einblicke in den EU-Alltag, die so mancher Zuhörer nicht vermutet hätte. Rund 70 Schüler*innen aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen lauschten dem Vortrag und diskutierten ihre Fragen mit Klaus Buchner. Ein großer Dank geht an unsere Bibliothekarin Frau Mittermaier, die für derartige Veranstaltungen immer wieder die Schülerbibliothek herrichtet und zur Verfügung stellt. Mit dem Besuch wurde bei manchen Schüler*innen das Interesse für Politik geweckt, bei anderen vertieft. Auch wenn die Anwesenden bei der kommenden Europawahl noch nicht an die Wahlurne dürfen, war es eine lohnende Veranstaltung im Sinne der politischen Bildung am AWG.

Bilder

„Wie ist die Stimmung?“ – „SPITZE!!!“

 

Es war wieder so weit: Die Wintersportwoche für die 6. Jahrgangsstufe in Viehhofen/Österreich stand an. Am 18. 3. pünktlich um halb neun starteten über hundert Schüler zusammen mit den Sportlehrern, Herrn Hippe als Aushilfssportlehrer und zwei Studenten höchst motiviert Richtung Berge. Dort gab es dann neben unseren traditionellen Pisten-Aktivitäten ein Capture-the-flag-Geländespiel am Abend (bis sich die Nachbarn über den Lärm beschwerten … und das schon um 20 Uhr!), eine Pyjama-Party mit Robbeneinsatz und ein großes Origami-Wettfalten von Schwanen- oder Rosenmotiven aus Handtüchern und aus Klopapier – all das für die hart umkämpfte Zimmerolympiade. Aber auch das Skifahren kam nicht zu kurz. Voller Stolz konnten unsere 39 Skianfänger, die vorher noch nie auf Ski gestanden hatten, so gut wie alle am Freitagvormittag die Talabfahrt heile bewältigen, und einige erklärten das Skifahren von da an zu ihrem Lieblingssport. Die Fortgeschrittenen durften ihre Fähigkeiten weiter ausbauen und stehen nun sicherer auf Skiern. Und unsere Profis können von nun an nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts fahren und überdies auf der Piste Walzer tanzen, also im Fahren 360-Grad-Drehungen vollführen. Glücklich, aber erschöpft kamen alle Schüler und Begleiter Freitagnachmittag wieder am AWG an – wobei  das eher aussah wie ein Eulentransport, denn nach fünf Tagen strahlenden Sonnenscheins waren unsere Gesichter von den Skibrillen merkwürdig gezeichnet ...

Bild

Erasmus+ Projekt „Living in a smart environment 2030 – Chances and challenges

Für unser inzwischen abgeschlossenes Erasmus+ Projekt „Living in a smart environment 2030 – Chances and challenges” haben wir im In- und Ausland viel Lob bekommen. Die Kultusministerkonferenz schätzt unsere Projektergebnisse als „sehr gut bis exzellent“ ein und verleiht dem Projekt das Prädikat „good practice“. Ergebnisse unserer zweijährigen Arbeit werden im Frühjahr auf dem Kongress der European Geosciences Union in Wien und im Sommer beim GI_Forum in Salzburg publiziert und einem internationalen Publikum vorgestellt. Zu unserem Beitrag für Salzburg vermerkte einer der Referees: „A marvellous project on international level, innovative in themes and methods.“

Website des Projektes

Studien- und Berufsevent mit ehemaligen Schüler/innen des AWG

Auch in diesem Jahr kamen knapp 20 Ehemalige zurück an ihre alte Schule und stellten unseren Q11-Schüler/innen am 12. Februar einen Nachmittag lang Studiengänge und Berufe vor. Die Oberstufler/innen konnten sich in drei Durchgängen über unterschiedliche Berufs- und Studienbereiche aus erster Hand informieren und in jeweils kleiner Runde viele Fragen stellen. Im Anschluss fand bei Speis und Trank – dankenswerter Weise bereitgestellt vom Förderverein -  noch lange ein reger Austausch statt und etliche Anekdoten wurden erzählt…:). (DAN)

Besuch im Landtag

Auf Initiative des Wahlkurs Politik von Hr. Verbeck konnten einige interessierte SchülerInnen der 10., 11. und 12. Jahrgangsstufe am 13. Februar den Bayerischen Landtag besuchen. Nach einem etwa halbstündigen Film über die Parlamentsarbeit wurde eine Debatte über zwei Dringlichkeitsanträge zur Unterstützung finanziell stark belasteter Berufsgruppen und der Einstufung weiterer Herkunftsländer als sicher beigewohnt. Anschließend fand eine Diskussionsrunde mit Ruth Waldmann von der SPD statt, zum Abschluss konnten die SchülerInnen das berühmte Parlamentsschnitzel genießen.

Gedenkfeier für Sylvia und Max Klar am 27.1.2019

Am Sonntag, dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2019, fand in unserer Schulbibliothek die Gedenkfeier für das Ehepaar Sylvia und Max Klar statt. Das Ehepaar lebte in den 30er-Jahren ganz in der Nähe unserer Schule. Dort, in der Jutastraße 24, wurden an diesem Nachmittag zwei „Erinnerungszeichen“, die an die beiden Eheleute erinnern sollen, eingeweiht.

Sylvia und Max Klar waren engagierte Bürger der Stadt München, die sich unter anderem in der pazifistischen Deutschen Friedensgesellschaft einbrachten. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten litten sie, wie viele andere jüdische MitbürgerInnen, unter den Repressalien des Regimes. Trotz großer Gefahr für ihr Leben halfen sie immer wieder anderen, von der Verfolgung bedrohten Menschen, z.B. indem sie ihnen Unterschlupf in ihrer Wohnung gewährten. Beide wurden in deutschen Konzentrationslagern ermordet.

Nachdem die Stadträte Kathrin Abele und Gerhard Mayer sowie Jan Mühlstein von der Liberalen Jüdischen Gemeinde Beth Shalom in ihren Reden dem Ehepaar Klar gedacht hatten und die Bedeutung des aktiven Erinnerns deutlich gemacht hatten, folgten die Beiträge der Schüler*innen des AWG. Chenhe Zhao aus der SVK-F ergänzte mit einem gefühlvollen Klavierstück den Gesangsbeitrag des Chors der jüdischen Gemeinde, der die Veranstaltung eröffnet hatte. Anschließend trugen die eindrücklichen Schülervorträge, die sich ganz persönlich mit dem Schicksal der Klars auseinandersetzten, dazu bei, dass alle Gäste erfahren konnten, wie wichtig das Erinnern und Gedenken besonders auch für junge Menschen ist.

Das Adolf Weber-Gymnasium bedankt sich für das Vertrauen der Organisatoren aus dem Stadtarchiv und ist stolz darauf, seinen Beitrag zu dieser Gedenkfeier geleistet zu haben.

Galerie

AWG wird Vizemeister bei Münchner Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft

Am 27.Januar trafen sich Münchens kluge Köpfe in Kirchheim, um im königlichen Spiel gegeneinander anzutreten. Das AWG startete mit 2 Mannschaften, in der jüngsten Altersgruppe und der WK2 (Jahrgänge bis 2002). Dabei gelang den älteren Schachspielern unserer Schule ein toller 2. Platz und somit die Vizemeisterschaft unter den Schulen im Münchner Umkreis. Unsere jüngste Mannschaft lieferte sich auch heiße Kämpfe, errang ein respektables Ergebnis und könnte ihre Leistung nächstes Jahr noch verbessern, da das junge Team auch dann noch in der untersten Altersklasse mitspielen darf.
Ein großer Dank an die AWG-Schachspieler und Respekt vor der guten Leistung!
Christoph Humburg

Robotik am AWG

Seit dem Schuljahr 2018-2019 ist das AWG mit programmierbaren Lego-Robotern ausgestattet. Herr Lampe bietet ein sehr beliebtes Wahlfach Robotik an.

Vortrag der Bundesbank am AWG

Zeitgleich zur EZB-Ratssitzung in Frankfurt informierte die Abgeordnete der Deutschen Bundesbank Frau Charlotte Schnitzler unsere Q12-Wirtschaftsschüler/innen in einem äußerst spannenden Vortrag über die aktuelle Geldpolitik der EZB, ihre Hintergründe und weitere Vorhaben.

So wussten die Kursteilnehmer/innen bereits vor der öffentlichen Bekanntgabe über die geldpolitischen Beschlüsse der EZB Bescheid und bestätigten die gelungene Präsentation mit der Aussage "Wir wussten gar nicht, dass ein Vortrag sooo interessant sein kann!".

(DAN)

Elternsprechtag und Weihnachtsbasar

Wie jedes Jahr, hat das AWG auch dieses Jahr am Elternsprechtag im November unseren Weihnachtsbasar veranstaltet. Schüler, Eltern und Verwandte waren herzlich dazu eingeladen vorbeizuschauen, sich nach Umständen die Zeit zwischen den Terminen der Sprechstunden zu verschönern und die Vorweihnachtsstimmung auf sich wirken zu lassen. Alle Erlöse, immerhin ganze 5496,58€, davon 653,71€ von der 7a, der Klasse mit dem höchsten Umsatz, gingen wie jedes Jahr an wohltätige Zwecke, wobei dieses Jahr der Gewinn nicht nur einer Stiftung zugute kommt, sondern gleich Zweien. Einerseits den Ärzten ohne Grenzen (Video hier) für allgemeine Verwendung, andererseits dem WWF (Video hier) für das Projekt „Stoppt die Plastikflut“. Um ein Zeichen zu setzten, haben wir als Schule an diesem Basar keinerlei Einwegplastik verwenden.

mehr / Bilder

Zeitzeugengespräch mit Rainer Langhans

Im Zuge des Geschichts-W-Seminars von Herr Verbeck fand am 22. November ein Zeitzeugengespräch mit Rainer Langhans, Ex-Kommunarde, Ikone der 68er und Gewinner des Dschungelcamps, statt, weshalb sich das Seminar und eine Gruppe Interessierter Schüler und Lehrer nachmittags in der Bibliothek versammelten. Dabei erzählte der Zeitzeuge zunächst von seiner Kindheit während der Nachkriegszeit in der DDR und der späteren Republikflucht seiner Eltern, bevor er auf die Gründung der Kommune I und frühe Protestaktionen wie das Pudding-Attentat einging. Anschließend wurden Schülerfragen gestellt, bei deren Beantwortung er viel von seiner Einstellung und seinem Verhältnis zur Spiritualität und dem Internet preisgab. Hier setzten sich die Schüler teils auch kritisch mit ihm auseinander. Als die zwei Stunden, die das Gespräch ursprünglich dauern sollte, vorüber waren, blieb ein großer Teil der Gruppe, um mit dem Zeitzeugen zu diskutieren oder ihm weitere Fragen zu stellen. Der Nachmittag stellte eine schöne Gelegenheit dar, den Schülern den Unterrichtsstoff näher zu bringen und auf Meinungen außerhalb der eigenen Filterblase zu treffen.

Galerie

Start Up! Erasmus+-Teilnehmer planen die Zukunft

Die Aula des AWG als Ideenbörse: Start-up-Unternehmen, „gegründet“ von unseren internationalen Erasmus+-Teilnehmern, stellen sich vor. Ob Apps zur Volksgesundheit oder Fitnessstudios, die Strom produzieren, ob innovatives Plastikrecycling oder die Vernetzung der Schulen: Neben engagierten Diskussionen haben die Schülerinnen und Schüler auch darüber abgestimmt, was die Zukunft bringen soll. Viele der Ideen sind in der Aula des AWG zu besichtigen!

SMV-Seminar in Bad Tölz

Tag 1 - Montag

Ungefähr 70 Schüler der SMV trafen sich um 9:15 Uhr an der Schule, wo wir in Gruppen eingeteilt wurden, die jeweils von einem Schüler aus der Q11 betreut werden. Es folgte ein gemeinsamer Marsch zur U-Bahn, mit der wir dann zum Hauptbahnhof  gelangten. Dort suchten wir den Weg zum Starnberger Flügelbahnhof, da wir ab dort mit der BOB nach Bad Tölz fuhren. Auf der Zugfahrt haben die Gruppenleiter mit ihrer Gruppe Fragen zum Kennenlernen, wie zum Beispiel über Hobbys beantwortet. Nachdem wir in der Jugendherberge angekommen sind, wurden wir von einer Mitarbeiterin über die Hausordnung der Jugendherberge aufgeklärt, in der wir nun drei Tage lang hausen würden.

weiterlesen

Bilder

Erasmus+ stellt Fragen – Politiker antworten!

Im Rahmen unserer Abschlusswoche für das Erasmus+-Projekt „Living in a smart environment 2030 – Chances and challenges“ haben Schüler des P-Seminars „Erasmus“ eine Podiumsdiskussion mit Politikern für unsere Erasmus-Gäste und die gesamte Q12 organisiert. Zu Gast am AWG waren Ates Gürpinar, Klaus von Birgelen, Julian Zuber, Fritz Roth und Korbinian Rüger. Die Fragen zu Flüchtlingen, Nachhaltigkeit, Energie, Medien und der Schule der Zukunft waren am Vortag von den internationalen Partnern aus fünf Ländern erstellt worden. Noch lange nach der zweistündigen Diskussion standen Schülerinnen, Schüler und Politiker in der Aula und haben in Kleingruppen weiterdiskutiert, ein beeindruckendes Beispiel von Engagement und Partizipation auf beiden Seiten, so etwas macht Mut für die Herausforderungen der Zukunft!

Aktion "Schüler mischen mit"

Übergabe der  über 1000 Postkarten der Aktion "Schüler mischen mit" auf Einladung der Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Maximilianeum am 11.10.18 (Foto: Dr. A. Preis, Bayerischer Landtag)

Bayerns Schüler mischen mit! Deine Postkarte an unser Parlament

Politikverdrossenheit, Hetze, Verunsicherung, Angst – wir möchten ein Zeichen gegen diese Tendenzen im  politischen Geschehen setzen und liefern für junge Menschen eine positive Herangehensweise an Politik, jenseits der verhärteten Fronten.
Unter der Devise „Dich interessiert dein Land? – Wünsch dir was!“ starten wir unsere Aktion „Bayerns Schüler mischen mit!– Deine Postkarte an unser Parlament“. Ganzer Bericht zum Download

Unsere Schüler haben mit ca. 15.000.- € dazu beigetragen, Jugendliche in Not zu unterstützen.

Herzlichen Dank an alle Schülerinnen und Schüler für ihr großes Engagement am "Sozialen Tag". Der Dank gilt auch allen beteiligten Eltern und Unternehmen, ohne deren Unterstützung diese große Summe nicht möglich gewesen wäre. Urkunde

AWG-Schulkleidung

Kennt ihr eigentlich schon alle unsere neue Schulkleidung, die es seit einiger Zeit bei uns am AWG gibt?
Letztes Jahr machte sich die damalige Q11 an die Umsetzung  eines neuen Designs und vollbrachten etwas Wundervolles.
Zuvor gab es zwar schon eine Schulkleidung, die aber seit Jahren im Design schon verstaubt war.
Deshalb waren alle umso glücklicher, als es hieß es würde eine neue Schulkollektion geben.
Denn nicht nur T-Shirt und Pullis sind enthalten, sondern beispielsweise auch Turnbeutel und Jogginghosen.
Trotz einiger Komplikationen beim Druck und bei der Durchsetzung des neuen Logos, wurden die neuen Sachen ab Februar 2017 fleißig verkauft.
Wer auch gerne ein Teil der Kollektion haben möchte, der kann sich einen Bestellschein im Sekretariat abholen.

 

Erasmus+ Projekt des Adolf-Weber-Gymnasiums 2016-18

Living in a smart environment 2030 - chances and challenges
Als Nachfolgeprojekt des europäischen Lehrer- und Schüleraustausches Comenius wurde im Jahr 2014 das Erasmus+ Programm entwickelt. Nachdem schon drei Comenius Projekte an unserer Schule erfolgreich umgesetzt worden waren, wurde uns die Bewerbung für ein Erasmus+ Projekt in den Jahren 2016-18 genehmigt, bei dem neben unserem Gymnasium Schulen aus Oulu (Finnland), Loulé (Portugal), Varna (Bulgarien) und Sint Niklaas (Belgien) teilnehmen.
Flyer herunterladen

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Das AWG ist die 193. Mitgliedsschule bei "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" geworden. Bei der feierlichen Titelverleihung am 8.7.13  durch Frau Gaye Irmak von der Landeskoordination Bayern war auch unsere Patin, die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger anwesend. Die Feier wurde von dem P-Seminar Geschichte der Q11 organisiert. Schüler von der 6. bis zur 11. Klasse wirkten an dem abwechslungsreichen Programm mit.

Das AWG:

Die Einführungsklasse 10 E am AWG

ermöglicht Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Abschluss der Realschule, der M-Klasse der Mittelschule oder der Wirtschaftsschule den Eintritt in die 11. Klasse des Gymnasiums.

weitere Informationen

German language preparation classes / SVK

Die Online-Registierung für den Aufnahmetag am 12. September 2019 ist geschlossen. Wir können keine weiteren Bewerber*innen aufnehmen.


The online registration for the assessment day on 12th September 2019 is closed. No more applicants can be admitted.

weitere Informationen / more informations

Informationen zur Sprachvorbereitungsklasse / German language preparation classes

Servicetelefon und Beratung

Das Referat für Bildung und Sport hat ein Auskunfts- und Beratungsservice für alle Fragen rund um die Themen Bildung und Sport eingerichtet. Tel. 089/233-96779

Weitere Informationen finden sie unter folgenden Links:

Servicetelefone

weitere Angebote des RBS

Staatliche Schulberatung in Bayern. Startseite Oberbayern-West.

Termine am AWG

Alle Termine anzeigen

29.01.
08:00 - 13:10 Uhr
5abc, 6abcdf, 7abcd, 8abcd, 9abcdef, 10abce: Fortbildung aller Umweltscouts (Schule)
29.01.
10:35 - 13:40 Uhr
6acd: Echtzeit - öffentliches Konzert für Schulen (Herkulessaal Residenz)
02.02. - 08.02. ErasmusPlus: Vielfalt und Zusammenhalt in Europa: Treffen in München
04.02.
09:50 - 10:35 Uhr
9abcdef: Jahrgangstreffen aller 9. Klassen (AULA)
04.02.
10:35 - 11:20 Uhr
10abce: Welche Möglichkeiten habe ich nach der 10. (AULA)
04.02.
11:30 - 13:50 Uhr
8ad: Tropischer Regenwald (8ad Teilgruppen) (BotanischerGarten)
07.02.
08:00 - 09:30 Uhr
5abc: Schülerworkshop Digitaltraining (Aula)
07.02.
09:50 - 11:20 Uhr
6ac: Schülerworkshop Digitaltraining (Aula)
07.02.
11:40 - 13:10 Uhr
6bd: Schülerworkshop Digitaltraining (Aula)
10.02.
12:00 - 15:30 Uhr
Basketball: Südbayerische Meisterschaft WK III Jungen (Turnhalle)