Fachbetreuer: Herr Dr. Barnikel

Lehrer: Herr Begerow, Herr Götz, Frau Kaplaner, Frau Muschler, Frau Reinerdorff, Frau Seroczynska, Herr Wittmann

Das AWG als gutes Beispiel – Vortrag auf dem Pangeo-Kongress in Wien

Verschiedene Best practice-Beispiele unserer bisherigen Comenius- und Erasmus+ Projekte wurden am 24.09.2018 einer internationalen Zuhörerschaft an der Universität Wien vorgestellt. Der Vortrag erfolgte im Rahmen der Lehrer-Session des diesjährigen Pangeo-Kongresses. Die Pangeo findet alle zwei Jahre als Leistungsschau der geowissenschaftlichen Forschung und ihrer Anwendung statt. Unser Beitrag findet sich publiziert unter folgendem Kurzlink: t1p.de/ozjh (bar)

CEO am AWG

Thomas Loster, der Geschäftsführer der Münchener Rück Stiftung, war am Mittwoch, den 12.09.18 zu Gast an unserer Schule. Er hielt vor der gesamten Q12 einen spannenden und aufrüttelnden Vortrag zum Thema „Klimawandel und Resilienz“ im Rahmen unseres internationalen Erasmus+ - Projektes „Living in a smart environment 2030 – Chances and Challenges“.

Von der Wüste in den Regenwald!

Die Klasse 8b wandert durch die Tropen

Der Besuch des Botanischen Gartens in Nymphenburg stellte für die 28 Schülerinnen und Schüler der 8b den Abschluss der Unterrichtssequenz „Klimazone Tropen“ dar. Ausführlich  begutachtete man zuerst die Pflanzen der trockenen Gebiete in den äußeren Tropen mit ihren raffinierten Anpassungsstrategien zur Speicherung von Wasser.

Ganz anders dann die Vegetation der inneren Tropen: Hier sind nicht Wasser oder Wärme Mangelfaktoren, sondern das Licht. Dementsprechend haben sich die Pflanzen darauf eingestellt. Entweder wachsen sie sehr schnell (der Bambus bis zu 30cm täglich) oder sie nutzen als sog. Aufsitzerpflanzen andere Bäume, um an Höhe zu gewinnen. Auch die fast brutal anmutende Strategie der Würgefeige konnten die Schülerinnen und Schüler verfolgen: Der Wirtsbaum wird, nachdem er der Würgefeige zu mehr Licht verholfen hat, richtiggehend abgeschnürt.

Frau Dr. Kurbasik hat die Klasse durch die Gewächshäuser geführt und viele interessante Details zum Besten gegeben. Gottseidank stand das Außenthermometer bei Null Grad, sodass die „tropischen“ Temperaturen in den Glashäusern sehr moderat ausfielen.

(wit)

Die Klasse 8b im Botanischen Garten

[] 1. von 7 Bildern []


Südhalbkugel - Schmetterlinge haben im Winter ihren Sommer

AWG gewinnt Schulwettbewerb

Das P-Seminar „Stadtplanung“ hat den diesjährigen Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung gewonnen! Unter dem Motto „Vom freien Feld zur digitalen Karte“ wurde ein kompletter neuer Stadtteil für etwa 10 000 Bewohner geplant, zusammen mit Hausentwürfen und Wohnungsgrundrissen, Abenteuerspielplätzen und einer Lederhosenskulptur.

Zum Wettbewerbsplakat

Schulung zum wissenschaftspropädeutischen Arbeiten

Im nun bereits fünften Jahr fand erneut für die komplette Q 11 des AWG eine Schulung zum wissenschaftspropädeutischen Arbeiten in Kooperation mit dem Institut für Pädagogik der LMU statt. In drei Workshops wurden unsere Kandidaten für ihre W-Seminar-Arbeiten fit gemacht, sogar zum Essen an der LMU-Mensa wurden wir eingeladen! Jetzt müssen die Arbeiten eigentlich nur noch geschrieben werden… (BAR)

Assessment Center im P-Seminar

Non scholae, sed vitae discimus! Diese bekannte Abwandlung eines Seneca-Zitats galt am gestrigen Dienstag für die Teilnehmer der beiden Geographie-P-Seminare „Raumorientierung und Geocachen“. Die AWG-Absolventin Julia Schmid war mit ihrer Kollegin von der Allianz-Versicherung zu Gast an unserer Schule, um kleine Assessment Center-Übungen mit den Kollegiatinnen und Kollegiaten durchzuspielen. Lebendig und spannend! Und auf jeden Fall etwas fürs Leben… (MUS/BAR)

Geographie - Ein vielfältiges Fach!

Geographie ist in sich bereits als multidisziplinäres Fach angelegt. (Beinahe) Nichts zwischen Himmel und Erde ist ohne Verbindung zu geographischen Inhalten. Viel Spaß auf unserer Seite des Faches Geographie auf der AWG-Homepage!

Jedes Kind weiß, dass München nur deshalb da steht, wo es steht, weil hier eine Brücke über die Isar geschlagen worden ist. Etwas mehr Hintergrundwissen braucht man dagegen, um die Verbindung unserer Biergartenkultur mit der rund 20 000 Jahre zurückliegenden Eiszeit herzustellen. Und noch spannender wird es, wenn man wissen will, wie genau der "Kotzhügel des Oktoberfestes" an der Theresienwiese in diese Thematik passen soll. Genau solche Zusammenhänge aufzuspüren, zu erkunden und anderen zugänglich zu machen, das war das Ziel dieses Seminars. Hier ein Ausschnitt der Projektergebnisse in Form eines Podcasts: "Podcast der Gruppe Kings zum Thema `Kotzhügel und Hangkante`.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 9b als Klimabotschafter für „Plant for the Planet“

Wenn ihr euch für unsere Arbeit interessiert, könnt ihr euch an uns wenden und auch zum Klimabotschafter ausgebildet werden.  Die wichtigsten Informationen haben wir in einem Flyer für Euch zusammengefasst.

Zum Infoflyer

 

Wasser on s’cooltour am AWG

Wo kommt unser Wasser her? Warum schrumpft der Aralsee? Was ist überhaupt „virtuelles Wasser“? Knackig und kompetent hat die Geoscopia Umweltbildung in je zwei Schulstunden sowohl Unterstufen- als auch Oberstufenschüler durch ein Feuerwerk an Informationen geführt, aktuelle Satellitenbilder und eigenhändige Wasseranalysen inklusive. (IWM/BAR)

Geographie im Schuljahr 2015/2016

Mit Frau Reinersdorff als erfahrenem „Neuzugang“ ist unser Team Geographie mit nun fünf Lehrkräften wieder solider aufgestellt als in manch vergangenem Jahr. Besser ausgestattet sind auch die Lehrsäle, der Fachsaal Geo in Raum 103 hat endlich auch eine Dokumentenkamera bekommen und unser künftiger Sammlungsleiter Herr Wittmann hat bereits hinter den Kulissen in bewährt zupackender Manier die Weichen für eine zukunftsfähige Fachsammlung gestellt.

 

Das Schuljahr 2015/2016 hat ein Novum für die Fachschaften Geo und BLU mit sich gebracht, nämlich die wundersame Verdopplung zweier Kurse. In Geo werden im Qualifikationsjahrgang 2015/2017 nämlich gleich zwei P-Seminar „Raumorientierung und Geocachen“ angeboten. Die insgesamt 30 Kandidatinnen und Kandidaten erstellen neue „Earth Caches“ für den Raum München, also Geocaches, bei denen man keine Dose finden muss, sondern Orte, die von besonderem geologischen Interesse sind und bei deren Besuch man einige Fragen beantworten muss. Möglichst viele dieser Earth Caches hoffen wir ins offizielle Spiel bei geocaching.com einbringen zu können, damit der Spaß am Spiel künftig noch mehr einhergeht mit geologischen Lerninhalten, schließlich lernen wir ja fürs Leben und nicht für die Schule…

 

(Friedrich Barnikel)

Bilinguales W-Seminar "Monitoring Earth from Space"

The Adolf-Weber-Gymnasium in Munich (AWG) has offered the candidates for 2012 a two-year workshop (2010-2012) titled "Monitoring Earth from Space" as a combination of the school subjects Geography and Physics and as a bilingual course (German and English) together. Through a combination of geographic and physical aspects of remote sensing and its applications, the AWG-workshop aims at providing fundamental knowledge about modern geoinformation and classical geosciences at the same time.

Read more

W-Seminar "Naturkatastrophen"

Im W-Seminar "Naturkatastrophen" wird das gesamte Spektrum an Naturgefahren aufgrund der zugrunde liegenden Vorgänge behandelt.

Weiter zum Artikel und den Bildern

Stundentafel

Jahrgangsstufe         
Wochenstunden
52
6/
72
82
9/
102