Aktivitäten im Schuljahr im Jahr 2013/2014

Fußballmädchenmannschaft des AWG ist Münchener Meister

Nach einem 1:0 - Sieg im Halbfinale gegen den Erzrivalen Dante-Gymnasium, gewann unser Erfolgsteam auch das Finale mit 2:0 gegen das Gisela-Gymnasium und vertritt nun Oberbayern bei den Südbayerischen Meisterschaften!

Beide Mädchen-Teams erreichen Münchner Finalrunde!

Nachdem sich die „großen“ Fußballmädels bereits im April für die Endrunde der Münchner Meisterschaften qualifiziert hatten, mussten sich die „Kleinen“ in den letzten Wochen durch insgesamt drei Runden spielen, die sie mit Bravour gemeistert haben. Mit einem letzten Kantersieg (5:0) gegen das Dante-Gymnasium wurde der Einzug ins Finale (am 13.06.) gesichert. (DAN)

Bilder vom Spiel

Bilder vom Trainingslager

Jump & Fly

Sie hatten am 25. Juni 2014 ein anspruchsvolles Programm zu bewältigen, die beiden Fünftklässler Sebastian Kottmann und Joschua Buchner: erst in der Schule noch kurz eine Englisch-Schulaufgabe, dann im Eiltempo mit Frau Voigt zum Marienhof in der Münchner Innenstadt, wo die große Bühne aufgebaut war für sie und die anderen Weitsprung-Cracks des Schulsports. Dort, wo sich am Abend die Elite der deutschen Stabhoch- und Weitspringer zum 2. Münchner Jump-&-Fly-Meeting treffen sollte, war auch der Laufsteg für den Leichtathletik-Nachwuchs der Jahrgänge 2001 bis 2007 bereit: ein ganzer Stab von professionellen Kampfrichtern, die eine Sandgrube ohne auch nur die kleinste Unebenheit präpariert hatten, eine Anzeigentafel mit der jeweils gerade erzielten Weite, eine Menge Zuschauer in einer ungewohnten Umgebung: Das musste ein besonderer Wettkampf werden. Doch unsere beiden Jungs blieben cool. Gerade noch rechtzeitig angekommen, konnten sie zunächst das Aufwärmprogramm, das von einem echten Profi geleitet wurde, absolvieren, und dann ging es schon los, Schlag auf Schlag, Sprung auf Sprung, jeder dreimal. Völlig unbeeindruckt davon, dass sie auch von vielen vorbeikommenden Passanten neugierig beäugt wurden, zeigten Sebastian und Joschua, was sie draufhatten, und konnten locker mit der Konkurrenz mithalten. Sebastian hatte am Ende eine tolle konstante Serie mit 4.10 m, 4.08 m und 4.09 m hingelegt, was ihm den dritten Platz einbrachte! Joschua gelang im zweiten Versuch ein Satz auf 4.19 m, und er erreichte damit noch einen Platz höher auf dem Treppchen: Vizemeister! Stolz ließen sich die beiden bei der anschließenden Siegerehrung Urkunde und Medaille überreichen und konnten noch einmal den verdienten Beifall der Zuschauer entgegennehmen. Ein Tag, den man nicht so schnell vergisst!

 

Manfred Tonak

Die Bundesjugendspiele 2014 am AWG

Am 18.07 fanden die diesjährigen Bundesjugendspielen in den Klassen 5-9 statt. Für diese ging es in den Disziplinen Weitwurf, Sprint und Weitsprung darum, Bestmarken zu erreichen. Doch das wichtigste an sollen Sportveranstaltungen ist es Fairness gegenüber den anderen Schülern zu zeigen und versuchen sich gegenseitig zu motivieren. Schließlich gab es für die sehr guten Sportler eine Ehrenurkunde, die sogar vom Bundespräsident unterzeichnet wird und für die guten Sportler eine Siegerurkunde. Die anderen erhielten eine Teilnahmeurkunde.

P-Seminar Fußballtrainigskonzepte

„Technik – Taktik – Tore! Entwicklung eines spiel- und spaßbetonten Fußball-Trainingskonzeptes unter Berücksichtigung der Grundsätze aus der Bewegungs- und Trainingslehre“. Das P-Seminar Fußballtrainingskonzepte erarbeitete in den Jahren 2012 bis 2014 Konzepte für die Arbeit mit Jugendlichen.

Die Trainingsformen wurden an einer Gruppe von über 30 Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 18 Jahren erprobt und sind zum Teil auch in einzelnen Videos anzusehen.

Sommersportwoche der 7. Klasse

Vom 1. - 5. Juli 2013 lernten sich Lehrer und Schüler einmal aus einer anderen Perspektive kennen:
Die Klassen 7a und 7c in Begleitung von Frau Iwan-Mayr, Frau Santer, Herr Schwarz, Herr Tonak und zwei Praktikanten fuhren nach Rauris im Salzburger Land, die 7b mit Frau Dannhäuser, Frau Auer und Herr Schneider nach Hindelang im Allgäu. Wie immer war Vielseitigkeit Trumpf: während in Hindelang Abenteuerspiele, Floßbauen, Wandern, Schwimmen und das "Bergabenteuer" mit Klettersteigbegehung, Abseilen und Seilbrückenüberquerung auf dem Programm standen, war in Rauris Mountain-Biken, Hochseilgarten, Scooterfahren, Floßbau und eine Almwanderung mit anschließender Besteigung eines 2108m hohen Gipfels angesagt. Dazu wurde noch eine neue Aktivität namens Geocache erprobt, bei der mit einem GPS-Gerät Geländeziele angesteuert werden müssen. Und wer noch nicht genug hatte, konnte in der Freizeit Ball spielen, Trampolin springen oder einfach nur die Zeit in der Gemeinschaft, in einer schönen Umgebung genießen.

M. Tonak

Zu den Bildern